Wirtschaftliche Lizenzierung/2. Bundesliga

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

In der 2. Bundesliga wird ein vereinfachtes wirtschaftliches Lizenzierungsverfahren durchgeführt. Jeweils bis zum Lizenzmeldetermin (derzeit 02.05.) eines jeden Kalenderjahres haben die Vereine ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gegenüber dem VBL-Vorstand nachzuweisen, indem sie die vom VBL-Vorstand verabschiedeten Vordrucke lückenlos ausfüllen sowie nachfolgende Unterlagen einreichen.

Die Vordrucke werden jeweils zu Jahresbeginn an die Vereine verschickt. Zu beachten ist bei der Abgabe der Unterlagen, die in den W-2-Vordrucken angegebene "Form der Einreichung" (s. auch Wirtschaftliche Lizenzierung/Cloud). Aufsteiger erhalten die notwendigen Unterlagen im Zuge der Vorlizenzierung.

Einzureichende Unterlagen

Folgende Unterlagen sind von den Vereinen im Rahmen des wirtschaftlichen Lizenzierungsverfahrens einzureichen (einzelne Unterlagen treffen je nach Profil des Lizenznehmers nicht zu):

  1. Haushaltsplan unter Verwendung der Vordrucke
    1. Haushaltsplan für die laufende und die kommende Saison
    2. Abweichungsanalyse
    3. Erläuterungen zu Sponsoringeinnahmen, Personalkosten und sonstigen betrieblichen Aufwandspositionen
    4. Profil des Lizenznehmers
    5. Vollständigkeitserklärungen
  2. Beischeinigungen
    1. Unbedenklichkeitsbescheinigung Finanzamt (ohne Ausnahme!)
    2. aktuelle Meldung bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft und der Bescheid zur Statusfeststellung der lfd. Saison (ohne Ausnahme!)
    3. Unbedenklichkeitsbescheinigung Knappschaft
  3. Schriftlicher Nachweis von 25 Prozent der Einnahmen gemäß Haushaltsplan
  4. Gesellschaftervertrag der Spielbetriebsgesellschaft (falls vorhanden)
  5. Dienstleistungs-/Rechteüberlassungevertrag zwischen Verein und Spielbetriebsgesellschaft (falls vorhanden)

Auskünfte und Hilfestellung

Auskünfte und Hilfestellung beim Ausfüllen der Unterlagen erteilt das VBL-Center.

Ordnungs- und Regelwerk