Trikot

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Trikot und Hose sind die wichtigsten Teile der Spielkleidung und zugleich wertvolle Vermarktungsflächen. Ihre Gestaltung ist durch die Internationale Spielregeln und gemäß Ziffer 34 LST in diesen Handlungsanweisungen geregelt.

Freigabe von Trikots

  • Die Gestaltung von Hose und Trikot sind vor Produktionsstart zur Freigabe beim VBL-Center einzureichen.
  • Hierzu sendet der Verein ein Produktions-Layout oder das Foto eines Muster-Trikots an das VBL-Center. Siehe Bilder - Layoutbeispiele
  • Nicht durch das VBL-Center freigegebene Trikots werden bei Verstoß gegen die Handlungsanweisungen mit einer Geldstrafe gemäß Ziffer 34.3 Tabelle G-3 LST geahndet.


OshinoVolleys2016.jpgHomeMünster.PNGAligse.PNG

Gestaltung von Trikots und Hosen

Die Bestimmungen der VBL weichen zum Teil von den Ordnungen des DVV und den Internationalen Spielregeln ab. Dies ist insbesondere dann zu beachten, wenn Trikots nach Nutzung in der Bundesliga in unteren Spielklassen weiter eingesetzt werden sollen.

Trikot.png
Trikot1.png
Trikot2.png

Trikotnummern

Bestimmung VBL DVV Internationale Spielregeln
Nummernkreis 1-18 1-99 1-18
Höhe der Ziffern auf der Brust mind. 10 cm mind. 15 cm mind. 15 cm
Höhe der Ziffern auf dem Rücken mind. 15 cm mind. 20 cm mind. 20 cm
Anordnung der Nummern (vorne und hinten) zentriert zentriert zentriert
  • Die Nummern müssen sich deutlich von der Trikotfarbe abheben. Fette Blockschriftarten ohne Serifen sind obilgatorisch. Designschriftarten oder Piktogramme sind unzulässig.
  • Nummern auf den Hosen sind nicht verpflichtend. Nummern auf den Hosen sollten am rechten Bein angebracht werden, 4 cm bis 6 cm hoch und mindestens eine Schriftstärke von 1 cm Breite haben.

Kennzeichnung des Mannschaftskapitäns

  • Der Mannschaftskapitän muss unter der Brustnummer mit einem Streifen von 8 cm x 2 cm gekennzeichnet werden.

Vereinsnamen, Vereinslogos

  • Vereinsnamen sowie Vereinslogos können zusätzlich auf das Trikot gedruckt werden. Hierfür bieten sich insbesondere der Rücken (Vereinnamen) sowie die Brust oder der Ärmel sowie die Hose (Logos) an.

  • Das VBL-Logo ist auf jedem Trikot der 1. und 2. Bundesliga auf dem rechten Ärmel anzubringen - siehe Variante 1.
  • Dafür ist eine werbefreie Fläche von 15 x 15 cm vorzuhalten. Das VBL-Logo muss zentriert in der Mitte dieser Fläche abgebildet werden und hat einen Durchmesser von 6 cm.
  • Es darf ausschließlich das von der VBL bereitgestellte Badge genutzt werden.
  • Das Aufbringen auf der Brust - wie bei Variante 2 abgebildet - ist nur im Ausnahmefall (z.B. Logoeindruck Ausrüster) und nach Absprache mit dem VBL-Center gestattet.
  • Sollte das Trikot ärmellos sein, so hat der Verein das Abbilden des Logos in gleicher Größe als farbiges Tattoo zu gewährleisten. - Variante 3
  • Es darf kein anderes Wettbewerbslogo (z.B. der CEV Champions League) auf dem Bundesligatrikot abgebildet sein.

Meisterschaftssterne

  • Vereine, die drei oder mehr Meistertitel gewonnen haben, werden mit Meisterschaftssternen ausgezeichnet. Diese sollen zusammen mit dem Vereinslogo laut Handlungsanweisung aufgebracht sein.

Spielernamen

  • Auf jedem Trikot der 1. Bundesliga ist unter dem Kragen mit einer Höhe von minimal 4 cm der Nachname des Spielers abzubilden. Zwischen Kragen und Namen ist keine Abbildung eines Sponsors erlaubt.
  • Auf dem Trikot in der 2. Bundesliga ist die Abbildung von Spielernamen freigestellt. Entscheidet sich ein Verein für die Abbildung von Spielernamen, gelten die Vorgaben für die 1. Bundesliga.
  • In begründeten Ausnahmefällen kann ein anderer Name als der Nachname abgebildet werden.
  • Für die Spielernamen gilt die gleiche Vorgabe in den Schriftarten wie für die Trikotnummern (s.o.).

Werbung

  • Die Anzahl der Werbeflächen ist nicht begrenzt. Was die Zulässigkeit von Werbung betrifft, sind die Bestimmungen der Werbeordnung zu beachten.
  • Die Werbung muss auf allen Trikots mit Ausnahme des Liberotrikots gleich sein.

Liberotrikot

  • Das Trikot des Liberos muss eine Grundfarbe haben, die sich deutlich von der Farbe der Trikots der anderen Mannschaftsmitglieder unterscheidet. Die Farbe darf nicht aus der gleichen Farbfamilie (z.B. Orange/Rot) gewählt werden.
  • Hersteller und Schnitt des Liberotrikots dürfen von den übrigen Trikots nicht abweichen. Der Trikottyp (z.B.unifarben vs. gestreift) darf abweichen.
  • Die Gestaltung der Trikotaufdrucke (Nummer, Vereinsname, Vereinslogo, VBL-Logo, Meisterschaftssterne, Spielername u.a.) muss identisch mit der Gestaltung der übrigen Trikots sein.
  • Die Werbung auf dem Liberotrikot kann in Auswahl der Werbepartner und Gestaltung der Werbeflächen von den übrigen Trikots abweichen.

Ausnahmefälle/Sonderregeln

  • Werbung auf Trikots von Mannschaften mit Sonderspielrecht: Eine Fläche, deren Größe und Platzierung auf allen Trikots gleich sein muss, kann durch unterschiedliche Sponsoren (Trikotpaten) belegt werden. Die prominente Stelle unter der Trikotnummer (vorn und hinten) ist davon ausgenommen.

Trikotwechsel der Gastmannschaft

  • Bei gleichfarbigen Trikots beider Mannschaften ist die Gastmannschaft verpflichtet, das Trikot zu wechseln und ein andersfarbiges Trikot zu tragen.

Unterziehkleidung

Ordnungs- und Regelwerk