Spielablaufprotokoll/Variante 1

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

  • Aufschlag-Annahme beider Mannschaften vor dem Spiel
  • gemeinsames offizielles Aufwärmen (Einschlagen)
  • Vorstellung der kompletten Mannschaften unmittelbar vor Spielbeginn
  • MVP-Ehrung nach Beendigung des Spiels
Diese Variante wird standardmäßig in der 1. und 2. Bundesliga verwendet.

(1) - Mannschaftsvorstellung mit Dauer von 5 min (2) - Mannschaftsvorstellung mit Dauer von bis 10 min
Der Heimspielkorrdinator informiert das Schiedsgericht proaktiv (im Rahmen der gemeinsamen Überprüfung der Checkliste) wie lange die Mannschaftsvorstellung tatsächlich dauern wird.

Vor dem Spiel

Zeit vor Start (1) Zeit vor Start (2) Phase Schiedsgericht Mannschaften Hallensprecher / DJ sonstige Personen
60:00 min 60:00 min Technical Meeting (nur bei TV-Spielen) Abstimmung mit dem TV
60:00 min 60:00 min Aufwärmen (1) Anwesenheit Schieds-, Linienrichter und Schreiber

Kontrolle der Spielfeldanlage und der notwendigen Materialien durch den 1. und 2. Schiedsrichter Heimspielkoordinator, Checkliste, PC und Internetverbindung für das Vorhalten des elektronischen Spielberichts und des Live-Tickers erforderlich

Vollständige Anwesenheit der Mannschaften in der Spielhalle


Heimmannschaft informiert Schiedsrichter und Gast über 10-Minuten-Pause, Showprogramm, Dauer Mannschaftsvorstellung
2. Bundesliga: Trainingszeit Team A/B auf ganzem Spielfeld (s. LST 30.2)
1. Bundesliga: Gemeinsames Erwärmen Team A/B auf je einer Spielfeldseite

Einspielen von Musik Heimspielkoordinator meldet sich proaktiv beim 1. Schiedsrichter
45:00 min 45:00 min Aufwärmen (2) 2. Bundesliga: Trainingszeit Team A/B auf ganzem Spielfeld (s. LST 30.2)


1. Bundesliga: Gemeinsames Erwärmen Team A/B auf je einer Spielfeldseite

Einspielen von Musik
30:00 min 30:00 min Aufwärmen (3) Anwesenheit Schreiberassistent

Sichtkontrolle der Spielerlizenzen zusammen mit einem Offiziellen des jeweiligen Teams Kontrolle der Netzhöhe, Netzspannung, Antennen und Seitenbänder durch den 1. und 2. Schiedsrichter

1./2. Bundesliga: Gemeinsames Erwärmen Team A/B auf je einer Spielfeldseite Musik und Moderation Ballholer und Quickmopper finden sich am Schreibertisch ein
17:00 min 22:00 min Auslosung Pfiff, Auslosung mit den Mannschaftskapitänen; Eintragung des Ergebnisses der Auslosung im Spielberichtsbogen/im elektronischen Spielbericht Mannschaftskapitäne vollziehen in offizieller Spielkleidung (Trikot) die Auslosung mit dem Schiedsgericht am Schreibertisch
Mannschaftskapitän und Trainer vervollständigen und unterschreiben die Mannschaftsliste auf dem Spielberichtsbogen bzw. bestätigen den elektronischen Spielbericht
Mannschaften wechseln ggf. die Spielfeldseiten (je nach Ergebnis der Auslosung) - (Beachte LST 29.3.1 - Heimmannschaft hat immer die Seitenwahl)
15:00 min 20:00 min offizielles Aufwärmen (Einschlagen) offizielles Aufwärmen (Einschlagen) beider Mannschaften in offizieller Spielkleidung (Trikot) am Netz Musik und Moderation Ballholer stehen hinter den Grundlinien und ggf. hinter dem Bandensystem, um umherfliegende Bälle zu sichern
15:00 min 20:00 min 2. Schiedsrichter nimmt Aufstellungskarten in Empfang und übergibt diese an den Schreiber. Dieser trägt die Startaufstellungen in den Spielberichtsbogen/den elektronischen Spielbericht ein Musik und Moderation
05:00 min 10:00 min 1. Schiedsrichter beendet mit Pfiff das offizielle Aufwärmen Mannschaften finden sich an ihrer Mannschaftsbank bzw. am Einlauftunnel/Kabinengang ein Die Ballholer sammeln alle Bälle ein.
04:30 min 09:30 min Vorstellung Mannschaften stehen an ihrer Mannschaftsbank bzw. im Einlauftunnel/Kabinengang
04:00 min 09:00 min 1. und 2. Schiedsrichter sowie ggf. Linienrichter stehen vor dem Schreibertisch nebeneinander mit Blick zum Schiedsrichterstuhl Mannschaften stehen an ihrer Mannschaftsbank bzw. im Einlauftunnel/Kabinengang
1. und 2. Schiedsrichter sowie ggf. Linienrichter gehen in die Spielfeldmitte und positionieren sich links und rechts vom Netz, mit Blick zum Schreibertisch bzw. der Haupttribüne Mannschaften stehen an ihrer Mannschaftsbank bzw. im Einlauftunnel/Kabinengang Einspielen VBL-Jingle


Hallensprecher stellt zunächst den 1. Schiedsrichter, dann den 2. Schiedsrichter, ggf. die Linienrichter und den Supervisor mit Vornamen und Namen vor

03:00 min 08:00 min Schiedsrichter stehen in der Spielfeldmitte Alle Spieler der Gastmannschaft laufen nach Aufruf ihres Namens nacheinander auf das Spielfeld, winken zum Publikum und stellen sich in der Mitte ihrer Spielfeldhälfte mit Blick zur Haupttribüne auf. Bei Aufruf ihrer Namen erheben sich die Offiziellen der Gastmannschaft von der Mannschaftsbank und winken zum Publikum Einspielen VBL-Jingle

Hallensprecher ruft nacheinander (in Reihenfolge der Trikotnummern) die Vornamen, Namen und Trikotnummern der Gastmannschaft auf. Anschließend werden die Offiziellen namentlich vorgestellt

optional:

Einspielen von Spielerportraits auf der Videowand

02:00 min 06:00 min Alle Spieler der Heimmannschaft laufen nach Aufruf ihres Namens nacheinander auf das Spielfeld, winken zum Publikum und stellen sich in der Mitte ihrer Spielfeldhälfte mit Blick zur Haupttribüne auf. Bei Aufruf ihrer Namen erheben sich die Offiziellen der Heimmannschaft von der Mannschaftsbank und winken zum Publikum Einspielen VBL-Jingle oder eigenes akustisches Signal/Melodie

Hallensprecher ruft nacheinander (in Reihenfolge der Trikotnummern) die Vornamen, Namen und Trikotnummern der Heimmannschaft auf. Anschließend werden die Offiziellen namentlich vorgestellt

optional:

Einspielen von Spielerportraits auf der Videowand

(optional: Einlauf gemeinsam mit den Ballholern und Quickmoppern)

1:00 min 1:00 min Die Schiedsrichter verlassen das Spielfeld und gehen auf ihre Spielposition


Der 2. Schiedsrichter verteilt zwei Spielbälle an die Ballholer an der Grundlinie

Die Mannschaften nehmen ihre Startaufstellung ein Musik und Moderation

optional: Nennung der Starting Six der Gastmannschaft

Die Ballholer und Quickmopper nehmen ihre Spielpositionen ein
Der 2. Schiedsrichter kontrolliert die Startaufstellungen auf dem Spielfeld mit den Aufstellungskarten Musik und Moderation

optional: Nennung der Starting Six der Heimmannschaft

Der 2. Schiedsrichter erlaubt ggf. den Liberos, das Spielfeld zu betreten Die Liberospieler wechseln mit je einem Spieler der Starting Six Musik und Moderation
00:30 min 00:30 min Der 2. Schiedsrichter wirft dem ersten Aufschlagspieler den dritten Spielball zu, kontrolliert die Bereitschaft des Schreibers und signalisiert dem 1. Schiedsrichter durch heben beider Arme, dass das Spiel starten kann Abspielen der VBL-Fanfare unmittelbar vor Spielbeginn
00:00 min 00:00 min Spielbeginn Der 1. Schiedsrichter pfeift das Spiel an


In den Satzpausen

Zeit vor Start Phase Schiedsgericht Mannschaften Hallensprecher / DJ sonstige Personen
03:00 min Abpfiff des letzten Spielzugs durch das Schiedsgericht. Der Schreiber betätigt die Uhr, um die Dauer der Satzpause zu messen. Musik und Moderation Die Ballholer sichern alle Spielbälle
Seitenwechsel Die sechs auf dem Spielfeld befindlichen Spieler jeder Mannschaft sammeln sich im Bereich der Grundlinie des jeweiligen Spielfelds in Höhe der Position I. Auf Anweisung des 1. Schiedsrichters wechseln die Mannschaften die Spielfeldseiten und gehen zu ihrer Mannschaftsbank. Musik und Moderation
Der 2. Schiedsrichter kontrolliert die Vollständigkeit der Wechseltafeln und nimmt die Aufstellungskarten für den nächsten Satz in Empfang. Der Schreiber trägt die Startaufstellungen in den Spielberichtsbogen/den elektronischen Spielbericht ein. Musik und Moderation ggf. Auftritt von Showgruppen
00:30 min Der 2. Schiedsrichter pfeift und fordert die Mannschaften auf, das Spielfeld zu betreten. Anschließend kontrolliert er die Aufstellungen. Die Mannschaften nehmen ihre Startaufstellung ein. Musik und Moderation Die Ballholer sammeln ggf. die Bälle ein, mit denen sich die Spieler in der Freizone erwärmt haben.
00:00 min Anpfiff Der 1. Schiedsrichter pfeift das Spiel an. Einspielen der VBL-Fanfare


In der Satzpause vor dem Entscheidungssatz

Zeit vor Start Phase Schiedsgericht Mannschaften Hallensprecher / DJ sonstige Personen
03:00 min Abpfiff des letzten Spielzugs durch das Schiedsgericht. Der Schreiber betätigt die Uhr, um die Dauer der Satzpause zu messen. Musik und Moderation Die Ballholer sichern alle Spielbälle und geben den dritten Spielball an den 2. Schiedsrichter. Zwei Bälle verbleiben während der Satzpause bei den Ballholern
Die sechs auf dem Spielfeld befindlichen Spieler jeder Mannschaft sammeln sich im Bereich der Grundlinie des jeweiligen Spielfelds in Höhe der Position I. Auf Anweisung des 1. Schiedsrichters gehen die Mannschaften direkt zu ihrer Mannschaftsbank. Musik und Moderation
Auslosung Auslosung mit den Mannschaftskapitänen; Eintragung des Ergebnisses der Auslosung im Spielberichtsbogen/elektronischen Spielbericht Die Mannschaftskapitäne vollziehen die Auslosung mit dem Schiedsgericht am Schreibertisch Musik und Moderation
Mannschaften wechseln ggf. die Spielfeldseiten (je nach Ergebnis der Auslosung) Musik und Moderation
Der 2. Schiedsrichter kontrolliert die Vollständigkeit der Wechseltafeln und nimmt die Aufstellungskarten für den letzten Satz in Empfang. Der Schreiber trägt die Startaufstellungen in den Spielberichtsbogen/den elektronischen Spielbericht ein Musik und Moderation ggf. Auftritt von Showgruppen
00:30 min Der 2. Schiedsrichter pfeift und fordert die Mannschaften auf, das Spielfeld zu betreten. Anschließend kontrolliert er die Aufstellungen sowie die Bereitschaft des Schreibers und wirft dem aufschlagenden Spieler den Spielball zu Musik und Moderation Die Ballholer sammeln ggf. die Bälle ein, mit denen sich die Spieler in der Freizone erwärmt haben
00:00 min Anpfiff Der 1. Schiedsrichter pfeift das Spiel an Einspielen der VBL-Fanfare


Nach Spielende

Zeit nach Ende Phase Schiedsgericht Mannschaften Hallensprecher / DJ sonstige Personen
00:00 min Abpfiff des letzten Spielzugs durch das Schiedsgericht Musik und Moderation Heimspielkoordinator erfragt bei den Trainern die MVP-Entscheidung
Die Ballholer sammeln alle Spielbälle ein und bringen diese zum Schreibertisch
02:00 min Der 1. und 2. Schiedsrichter sowie ggf. die Linienrichter begeben sich zum Schiedsrichterstuhl und stellen sich links und rechts davon auf (entlang der Seitenlinie); sie danken einander mit Händedruck Alle Spieler stellen sich an der jeweiligen Grundlinie auf zeitgleich: Aufbau der Interviewrückwand in der Spielfeldmitte
MVP-Ehrung Das Schiedsgericht bleibt links und rechts vom Netzpfosten an der Seitenlinie stehen Einspielen der VBL-Fanfare

1. und 2. Bundesliga: Anmoderation der Ehrung durch den Hallensprecher.

1. Bundesliga: Nennung des Partners:
"Liebe Zuschauer und Fans, wir kommen nun zur Ehrung der MVPs des heutigen Spiels. Die Ehrung wird vorgenommen von (Ankündigung der Ehrengäste)"

Ehrengast und Hallensprecher betreten das Spielfeld und gehen zum Sponsorenboard in der Spielfeldmitte
Die MVP treten hervor und gehen zur Spielfeldmitte

Reihenfolge: 1. und 2. Bundesliga: MVP der Verlierermannschaft (Silber) und im Anschluss MVP der Siegermannschaft (Gold).

Aufruf der MVP aus beiden Mannschaften durch Hallensprecher

1. und 2. Bundesliga: Der Ehrengast überreicht den MVP die Ehrengaben
Reihenfolge 1. und 2. Bundesliga:

  • Übergabe MVP-Medaille

MVP der Verlierermannschaft (Silber)
Im Anschluss MVP des Siegerteams (Gold) in der gleichen Reihenfolge

Gruppenfoto der MVP mit Ehrengast.
1. und 2. Bundesliga: Präsentieren der MVP-Medaille

Verabschiedungs-zeremonie Die Kapitäne bedanken sich beim Schiedsgericht; die Spieler verabschieden sich beim Gegner mit Händedruck Musik und Moderation
Der 1. und 2. Schiedsrichter sowie ggf. die Linienrichter gehen zum Schreibertisch, um die restlichen Formalitäten zu erledigen (Kontrolle und Vervollständigung Spielberichtsbogen/elektronischer Spielbericht usw.) Der Trainer der unterlegenen Mannschaft gratuliert dem Trainer der Gewinnermannschaft. Beide Trainer bedanken sich beim Schiedsgericht. Die Spieler gehen zu ihrer Mannschaftsbank. Die Mannschaftskapitäne unterschreiben den Spielberichtsbogen bzw. bestätigen den elektronischen Spielbericht. Musik und Moderation


Bei TV-Spielen wird der Ablauf der MVP-Ehrung in der technischen Besprechung (technical meeting) vor dem Spiel besprochen. Es ist insbesondere darauf zu achten, geeignete Kamerapositionen für die MVP-Ehrung zu ermöglichen.

Ordnungs- und Regelwerk