VBL-Supervisor

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Mit dem Einsatz von VBL-Supervisoren werden vorrangig zwei Ziele verfolgt werden: (1.) Fokussierung der Schiedsrichter auf die Spielleitung, indem der VBL-Supervisor Aufgaben aus der Spielorganisation übernimmt, (2.) Unterstützung der VBL bei der Weiterentwicklung der Eventstandards in den Hallen. Der Einsatz der VBL-Supervisoren in den Playoffs ist für die Vereine nicht mit Mehrkosten gegenüber den Vorjahren verbunden. Bereits in der Vergangenheit wurden bei allen Playoff-Spielen Spielbeobachter eingesetzt, ohne dass diese jedoch über entsprechende Kompetenzen verfügten. Die VBL-Supervisoren sind Teil des Schiedsrichter-Maßnahmenpakets, das die Bundesligaversammlung 2013 beschlossen und 2017 bestätigt hat.

Zielsetzungen

  • Mittel- bis langfristig soll bei allen Spielen der 1. Bundesliga und des DVV-Pokals ein VBL-Supervisor zum Einsatz kommen.
  • Mit dem Einsatz von VBL-Supervisoren sollen vorrangig zwei Ziele verfolgt werden:
    • Fokussierung der Schiedsrichter auf die Spielleitung, indem der VBL-Supervisor Aufgaben aus der Spielorganisation übernimmt
    • Unterstützung der VBL bei der Weiterentwicklung der Eventstandards in den Hallen


Einsatzbereich

  • Der Einsatz von Supervisoren in den Playoffs, den Pokalhalbfinalspielen und dem DVV-Pokalfinale wird unverändert fortgeführt.
  • Supervisoren werden bei Aufsteigern in die 2. Bundesliga und die 1. Bundesliga zwingend am ersten Heimspieltag eingesetzt (ggf. auch beim Zweiten oder bei einem folgenden Heimspiel).
  • Der Einsatz von Supervisoren erfolgt bei allen TV-Spielen der Hauptrunde.
  • Bei allen Spielen der 1. Bundesliga, bei denen Beobachter eingesetzt werden, erhalten die Beobachter automatisch die Supervisor-Kompetenzen.


Personalauswahl

  • Die Personalauswahl wird zunächst aus dem Kreis der bisherigen Schiedsrichterbeobachter (=ehemaliger Bundesligaschiedsrichter) sowie der Mitarbeiter des VBL-Centers erfolgen. Der Kreis der VBL-Supervisoren kann später um weitere Personen aus dem Funktionärskreis „Spielbetrieb/Vereine“ ergänzt werden. Eine Schiedsrichterlizenz ist für das Aufgabenprofil nicht erforderlich.
  • Die Ansetzung der VBL-Supervisoren erfolgt durch die Schiedsrichtereinsatzleitung. Das VBL-Center kann Beobachtungsschwerpunkte definieren.


Kosten

  • Für die Vereine entstehen in den Playoffs keine Mehrkosten gegenüber den Vorjahren, weil auch in der Vergangenheit bei allen Playoffs Spielbeobachter eingesetzt wurden, die jedoch keine Handlungsbefugnisse besessen haben.
  • Die Einzelvergütung entspricht den Honoraren der Spielbeobachter.


Standort und Ausstattung

  • Der VBL-Supervisor sitzt am Schreibertisch direkt neben dem Schreiber.


Aufgaben des VBL-Supervisors

vor dem Spiel

übernimmt Aufgaben vom 1./2. Schiedsrichter

  • Ansprechpartner für Heimspielkoordinator und Ordnungsdienst
  • Teilnahme am Technical Meeting mit TV-Team bei TV-Spielen
  • Kontrolle der Checkliste (60 min vor Spielbeginn), Überprüfung Spielfläche, Bälle und Ausrüstung [Regel 23.3.1.1]
  • Überwachung des Spielablaufprotokolls

während des Spiels

übernimmt Aufgaben vom 1./2. Schiedsrichter

  • Überwachung des Spielablaufprotokolls
  • Der VBL-Supervisor besitzt grundsätzlich keine Weisungsbefugnis in Angelegenheiten der Spielleitung. Er ist kein Oberschiedsrichter. Ebenso ist er in Spielleitungsangelegenheiten kein Beratungsgremium für Schiedsrichter. Er kann in außergewöhnlichen Situationen (z. B. Ausfall elektronischer Spielbericht, Spielunterbrechung) das Schiedsgericht unterstützen, das Spiel ordnungsgemäß durchzuführen bzw. fortzusetzen.
  • Er kann keine Sanktionen verhängen und darf auch keine Hinweise an das Schiedsgericht zu sanktionswürdigendem Verhalten geben. Beobachtungen hält er in einem schriftlichen Bericht fest.
  • Er entscheidet über:
    • Spielfläche, Ausrüstung [Regel 23.2.5]
    • Spielabbruch in Absprache mit VBL-Notfallhotline
  • Er unterstützt den 2. Schiedsrichter bei der Überwachung des Wettkampfbereichs, insbesondere des Raums hinter den Mannschaftsbänken, der Aufwärmfläche sowie des Bereichs hinter dem Schreibertisch
  • Überwachung/Hilfestellung für Courtpersonal (Ballholer, Wischer)
  • Ansprechpartner für Heimspielkoordinator und Ordnungsdienst

neue Aufgaben

  • Unterstützung/Kontrolle elektronischer Spielbericht (teilweise Regel 24.2.3], insbes.
    • Aufstellung Satzbeginn
    • Spielerwechsel, ausnahmsweise Wechsel
    • Sanktionen
    • Verletzungen
    • Eintragung Zuschauerzahl
  • Überwachung Live-Ticker und ggf. Stream
  • Unterstützung bei Koordination des TV-Personals bei Live-Spielen (Positionierung Kameramann etc.)
  • Überwachung Sicherheit und Ordnung
  • Weisungsbefugnis gegenüber allen Personen, die nicht Mannschaftsmitglieder sind, im Wettkampfbereich
  • Beobachtung Schiedsrichter – mit Kurzbewertung

nach dem Spiel

übernimmt Aufgaben vom 1./2. Schiedsrichter

  • Kontrolle und Upload elektronischer Spielbericht

neue Aufgaben

  • Auswertungsgespräch mit Verein
  • Berichterstellung an Einsatzleitung und VBL-Center
  • ggf. telefonischer Bericht an nachfolgenden VBL-Supervisor (Koordination via Einsatzleitung)

Sonderaufgaben

  • Betreuung Siegerehrungen bei Halbfinals und Finals gemäß VBL-Leitfaden


Auswertung der Supervisor-Berichte

  • Prüfung durch Einsatzleitung und Spielleitung im VBL-Center


Materialien

DateiDatumGröße
Checkliste_mit Supervisor_Aufsteiger.pdf13.09.2017 17:070.05MB
Checkliste_mit Supervisor_BL1.pdf13.09.2017 17:060.05MB