Kids-Club

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Die Gründung eines Kids-Clubs ist ein Instrument, um junge Fans zu gewinnen und lange an sich zu binden. Der Beitrag im Kids-Club selbst ist dabei sehr gering oder kostenlos. Es geht vielmehr um die langfristige Zuschauerbindung. Der Fan von heute ist der zahlende Zuschauer von morgen. Darüber hinaus ist ein entsprechender Club eine gute Möglichkeit, sich auch sozial zu engagieren und z.B. Kindern aus finanzschwächeren Elternhäusern ein attraktives Freizeitangebot zu bieten.

Leistungen und Aktionen des Kids-Clubs

Zu den Leistungen und Aktionen eines Kids-Clubs können z.B. zählen:

  • Willkommenspaket (z.B. mit Trikot, Shirt, Autogrammkarten, Aufkleber, persönlicher Clubkarte)
  • Einlaufen mit der Mannschaft auf das Spielfeld
  • Freizeitangebote außerhalb der Spieltage (Weihnachtsfeier; Besuch von Theater, Konzerten, Ausstellungen) ggf. in Begleitung von Spielern
  • Kids Day
  • Persönliches Treffen/gemeinsames Training mit Spielern, Maskottchen
  • Auswärtsfahrten
  • Blick hinter die Kulissen
  • Gewinnspiele
  • exlusive Sportkleidung für Clubmitglieder
  • eigene Clubnachrichten, Newsletter
  • Geburtstagsgruß per E-Mail oder SMS
  • Angebot von Geburtstagsfeiern
  • Kinderbetreuung während des Spiels

Vorteile für den Verein

  • Zuschauerbindung, Aufbau einer Fangruppe
  • Soziales Marketing und Image-Werbung

Best Practice Beispiele

Weiterführende Literatur

  • Tobias Kuske, Strampeln für den Klub, in: Sponsors, Ausgabe 10/2009, Seite 18f.