Best Practice:Versteigerung VBL

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Best Practice Beispiel: Deutsche Volleyball-Liga | Versteigerung "Allstar Trikots"

Allgemeines

Die VBL und volleyballdirekt.de verkauften die Trikots der Allstar-Teams 2010 zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer auf Haiti, um den Erdbebenopfern zu helfen. Insgesamt brachte diese Aktion 2.530 Euro.

Pressemitteilung vom 03.02.2010: Verkauf der Allstar-Trikots: Toller Erlös

Beim dritten VBL Allstar Day am 24. Januar in Dresden hatten die Akteure der Allstar-Teams freiwillig auf die Mitnahme der Trikotsätze verzichtet und das aus gutem Grund. Über die Firma volleyballdirekt.de, Partner der VBL und des DVV, die auch die Trikotsätze gesponsert hat, waren alle Original-Trikots und -Hosen während der Veranstaltung noch in der Margon-Arena zum Verkauf angeboten worden. Zudem lief die Aktion tags darauf auch im Online Shop weiter.

Nun steht der Erlös fest: 2530 Euro sind zusammen gekommen. Der Erlös geht wie angekündigt zu 100 Prozent an die zwei SOS Kinderdörfer auf Haiti. Markus Dieckmann, Marketingleiter der Firma volleyballdirekt.de, sagt dazu: „Wir bedanken uns bei allen Allstar-Akteuren, ohne deren Beteiligung diese Aktion nicht möglich gewesen wäre.” Der Mindestpreis pro Set lag bei 50 Euro. Rund ein Drittel der Sets waren noch am Spielort in Dresden verkauft worden.

Pressemitteilung vom 20.02.2010: Die Vorfreude der VBL Allstars ist riesig

[...]
Noch bevor aber der erste Ball geschlagen wird, weisen die Macher des Allstar Day auf eine bemerkenswerte Aktion hin: Wie bereits im Jahr 2009 sponsert die Firma volleyballdirekt.de, Partner der VBL und des DVV, auch 2010 die Ausrüstung für den Allstar Day in Dresden, dieses Jahr gemeinsam mit der Sportartikelfirma Hummel. Die Allstars nehmen ihre Trikots und Hosen allerdings dieses Mal nicht als Erinnerung mit nach Hause.

Stattdessen wird volleyballdirekt.de die Original-Trikots und -Hosen während des VBL Allstar Games am 24. Januar in der Margon-Arena in Dresden an ihrem Verkaufsstand und ab Montag, den 25. Januar, auch im Online Shop verkaufen. Der Erlös aus dem Verkauf geht zu 100 Prozent an die zwei SOS-Kinderdörfer auf Haiti. Den Preis kann der Käufer selber festlegen, allerdings gibt es einen Mindestpreis pro Set (insgesamt gibt es 48 Sets, 24 Damen und 24 Herren). Der Mindestpreis pro Set liegt bei 50 Euro.

Allen Beteiligten, der VBL und der Firma Hummel gilt ein ganz besonderes Dankeschön, vor allem auch den Allstars, für die dieser Tag etwas ganz Besonderes in ihrem Sportlerleben ist und die dennoch keine Sekunde gezögert haben und das wertvollste Erinnerungsstück an diesen Tag, nämlich ihre Trikots und Hosen, für diese Aktion zur Verfügung stellen.