Best Practice:Sportmarketingplattform SCC Berlin

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Best Practice Beispiel: SCC Berlin | Sportmarketingplattform "Berlin Sportmetropole"

Allgemeines

Sportmetropoleberlin.jpeg
Die Berliner Spitzenteams von Hertha BSC, EHC Eisbären, ALBA, Füchse und SCC BERLIN Volleyball sowie die Top-Arenen Olympiastadion, O2 World, Max-Schmeling-Halle und Velodrom präsentieren sich gemeinsam im Internet unter http://www.berlin-sportmetropole.de. Angesprochen werden nicht nur Berliner Sportfreunde, sondern auch Touristen. Der Start des Internet-Portals wurde von einer groß angelegten Werbekampagne unterstützt (Außenwerbung in der Stadt, Radiospot, Anzeigenschaltung etc.)

Pressemitteilung vom 09.02.2010: Startschuss für Internet-Portal des Berliner Spitzensports

Die Berliner Spitzenteams von Hertha BSC, EHC Eisbären, ALBA, Füchse und SCC BERLIN Volleyball sowie die Top-Arenen Olympiastadion, O2 World, Max-Schmeling-Halle und Velodrom präsentieren sich ab sofort gemeinsam im Internet.

Unter www.berlin-sportmetropole.de sind sie seit heute gemeinsam online und demonstrieren die Kraft des vereinten Berliner Spitzensports.

[...]

Auf der neuen Website gibt es zu allen Clubs die aktuellsten News, Termine und Tickets für die sportlichen Events. Darüber hinaus stehen umfangreiche Informationen zu den national und international bekannten Austragungsstätten Olympiastadion, O2 World, Max-Schmeling-Halle, Velodrom und ihren Serviceangeboten zur Verfügung. Die Teams gehen auf Tore- und Punktejagd, die neue Website sammelt Besucher. Alle ziehen an einem Strang. Für Berlin. DIE Sportmetropole.

Angesprochen werden nicht nur Berliner Sportfreunde, sondern auch Touristen. Der Start des Internet-Portals wird von einer groß angelegten Werbekampagne unterstützt. So wird es ab dem 12. Februar Außenwerbung in der Stadt, einen Radiospot, Anzeigenschaltung sowie in großem Maße kommunikative Unterstützung durch die Clubs und Arenen geben. Und zu gewinnen gibt es auch etwas: das Sportmetropole Super-Ticket!

Werner Gegenbauer, als Vorsitzender des Expertenkreises Sport und Wirtschaft und Mitinitiator des Projekts: „Mit dem Internetportal des Berliner Spitzensports haben wir in Berlin eine neue, gemeinsame Schnittstelle zwischen den großen Profisportvereinen und Sportstättenbetreibern geschaffen, von der vor allem die Fans und auch die Touristen der Stadt Berlin profitieren werden. Diese gemeinsame Vermarktung gibt es in der Form in keiner anderen Stadt in Deutschland.“

Thomas Härtel, Staatssekretär Senatsverwaltung für Inneres und Sport: „Berlin ist Sportmetropole und will diese Position behaupten. Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, dass in Berlin nicht nur herausragender Sport betrieben wird, sondern dass dieser auch dokumentiert und beworben wird. Ein wesentlicher Baustein der Werbung ist dabei die Präsentation im neuen Sportportal“

René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH: „Berlin ist Sportstadt Nummer eins in Deutschland. Der Berliner Spitzensport wirbt in der ganzen Welt für die deutsche Hauptstadt - jetzt auch online und gemeinsam. Deshalb unterstützt Berlin Partner das neue Internetportal der Sportmetropole Berlin.“


Weiterführende Links