Best Practice:Sozialsponsoring VfB Friedrichshafen

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Best Practice Beispiel: VfB Friedrichshafen | Sozialsponsoring "Wahre Helden - Stars gegen Gewalt"

Allgemeines

Der VfB Friedrichshafen beteiligt sich an der Kampagne „Wahre Helden - Stars gegen Gewalt“. Durch die Einbindung der Kampagne (Liedpräsentation, Spendensammlung u.a.) in einen Heimspieltag erzeugte der VfB Friedrichshafen gleichermaßen Aufmerksamkeit für sich und die Kampagne. Eine typische Win-Win-Situation.

Pressemitteilung vom 07.12.2009: Häfler Volleyballer sammeln 3.000 Euro

Gut einen Monat lang haben die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen die Werbetrommel gerührt und um Spenden gebeten. Und das Engagement hat sich gelohnt: Für das Projekt „Wahre Helden - Stars gegen Gewalt" sammelten die Häfler insgesamt 3.000 Euro. „Das ist eine schöne Summe", freute sich Jürgen Hauke, Geschäftsführer der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH.

Natürlich ließ er es sich nicht nehmen, den Scheck während des Bundesligaspiels gegen den VC Franken Projektinitiator Michael Stahl persönlich zu überreichen. „Sich gegen Gewalt und Mobbing einzusetzen, ist eine gute Sache", so Hauke. „Wir stehen meist auf der Sonnenseite des Lebens und wollen denjenigen helfen, denen es leider nicht so gut geht."

[...]

Pressemitteilung vom 26.10.2009: Aktion „Stars gegen Gewalt“ wird fortgesetzt

Die Spendenaktion für das Projekt „Wahre Helden – Stars gegen Gewalt“ geht weiter. Noch bis Ende November und damit auch bei den beiden folgenden Heimspielen des VfB Friedrichshafen gegen den SCC Berlin (7. November) und den VC Bad Dürrenberg/Spergau (28. November) soll gesammelt werden

Still und beschaulich lagen sie am Montagmorgen zusammen - die sechs Volleybälle, die am Samstag kurzerhand zu Spendenboxen für das Projekt „Wahre Helden – Stars gegen Gewalt“ umfunktioniert worden waren. Doch dann brachte Jürgen Hauke, Geschäftsführer der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH, Unruhe ins Ensemble. Erwartungsfroh nahm er einen Ball nach dem nächsten in die Hand und zauberte mit dem Schütteln ein Lächeln ins Gesicht. Im Inneren der Bälle nämlich klirrten bereits unzählige Münzen.

„Das klingt doch schon ganz gut“, freute sich Hauke. Ein Zwischenergebnis der Spendenaktion für die „Stars gegen Gewalt“, die am Samstag beim Heimspiel gegen EnBW TV Rottenburg gestartet wurde, gibt es noch nicht. Sie wird noch bis Ende November fortgeführt, so dass auch bei den beiden folgenden Heimspielen der VfB-Volleyballer gegen den SCC Berlin (7. November) und den VC Bad Dürrenberg/Spergau (28. November) gesammelt wird. Es danach soll ausgezählt werden.

Bis dahin werden weitere Spenden gesammelt, die ab Mittwoch (28. Oktober) in Kooperation mit der Sparkasse Bodensee auch auf ein eigens eingerichtetes Konto überwiesen werden können. „Wir lassen uns vom Ergebnis überraschen. Ich bin schon sehr gespannt“, so Hauke. „Wir setzen auf die Häfler Bürger und ihr Engagement gegen Gewalt und Mobbing.“

Spendenkonto „Wahre Helden – Stars gegen Gewalt“ Konto-Nummer: 249 89 998 Sparkasse Bodensee BLZ: 690 500 01

[...]

Weiterführende Links