Best Practice:Medientour DVV-Pokalfinale

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Best Practice Beispiel: DVV-Pokalfinale | Medientour durch drei Redaktionen

Allgemeines

Ein volles Programm hatten die Pokalbotschafter sowie die Athleten der Finalisten auf ihrer Medientour vor dem Pokalfinale 2010:

  • Halle/Westfalen
    • Empfang bei der Bürgermeisterin in Halle/Westfalen
    • Eintrag in das Goldene Buch der Stadt
    • Mediengepräch im GERRY WEBER STADION
  • Paderborn
    • Überreichung von 50 Freikarten für Kinder und Jugendliche an den Vorsitzenden des Volleyballkreises Paderborn
  • Osnabrück
    • Redaktionsbesuch bei der Neuen Osnabrücker Zeitung
  • Münster
    • Redaktionsbesuch bei den Westfälischen Nachrichten

Pressemitteilung vom 22.02.2010: Vorfreude auf die Gänsehaut-Stimmung

Markus Pielmeier hatte an der Bürde eines Pokalsiegers schwer zu tragen. Es begann damit, als der Hachinger Universalspieler sich am Freitagmorgen von München aus per Flieger auf den Weg zu einer Medientour in Nordrhein-Westfalen machen wollte, dass er den Pokal nicht als Handgepäck mitnehmen durfte. Zu groß, zu gewichtig, hieß es. Also musste die rund zwölf Kilogramm schwere Trophäe aufs Gepäckband wie ein Koffer. Natürlich gut verpackt und letztlich blieb er auch unbeschädigt. So konnte Pielmeier als Repräsentant des Titelverteidigers Generali Haching das gute Stück in mehreren Redaktionsräumen und vor allem bei einem Termin mit Anne Rodenbrock-Wesselmann immer wieder vorzeigen.

Anne Rodenbrock-Wesselmann ist Bürgermeisterin von Halle/Westfalen, wo am 7. März die Carolinen Volleyball DVV-Pokalfinals 2010 ausgetragen werden, und ihr war es eine Freude, die Protagonisten der Medientour empfangen zu dürfen. Neben Pielmeier waren das Alexander Mayer (evivo Düren) und die Pokalbotschafter Angelina Grün und Ralph Bergmann. Bereits seit 2006 ist das GERRY WEBER STADION Austragungsstätte der Endspiele und für den Ort ist es ein wichtiger Termin: „Wir Haller sind stolz darauf, den Volleyball-Fans dieses Highlight bieten zu können.” Nach einem Pressegespräch durften sich Grün, Bergmann, Pielmeier und Mayer in das Goldene Buch der Stadt eintragen.

Begonnen hatte die Tour in Paderborn, wo fünfzig Karten für die Pokalfinals an Vertreter des Volleyballkreises Paderborn überreicht wurden. Der Kreisvorsitzende Karl Finke wird die Tickets an jugendliche Volleyballer verteilen, die tatkräftig mitgeholfen haben, in Paderborn ein Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ausrichten zu können.

Von Paderborn aus ging es nach Halle zur Bürgermeisterin. Dann wurden im GERRY WEBER Sportpark Hotel Medienvertreter der lokalen Presse begrüßt, bevor es zur Neuen Osnabrücker Zeitung in Osnabrück und den Westfälischen Nachrichten in Münster ging.

Im Gepäck immer den Pokal, um den sich alles drehte. In einem Punkt waren sich im Verlauf des Tages immer wieder alle einig: „Der 7. März wird ein Festtag, auf den sich alle Fans und Spieler freuen dürfen”, so Ralph Bergmann. Und Angelina Grün betonte: „Pokalendspiele der Frauen und Männer an einem Ort und an einem Tag, das ist das, was sich die Volleyball-Familie immer gewünscht hat.”
[...]
Am Tag nach der Medientour standen sich beide Teams zur Generalprobe in der Bundesliga in der Arena Kreis Düren gegenüber. Die konnte Düren mit 3:2 für sich verbuchen und führt nun in der Saisonbilanz mit zwei Fünf-Satz-Siegen in der Hin- und Rückrunde. Doch dem wollte keiner viel Bedeutung beimessen für den Showdown im Pokal. „Da geht es im ersten Satz bei 0:0 los und es hängt viel davon ab, wer sich als erstes Team auf die Kulisse einstellen kann.”
[...]

Pressemitteilung vom 26.02.2009: Vorfreude auf die Gänsehaut-Stimmung

Mit dem Pokal in der Hand machten sich am Mittwoch drei Protagonisten der beiden DVV-Pokalendspiele 2009 auf PR-Tour. Katja Wühler (Rote Raben Vilsbiburg), Anna Nowakowska (Dresdner SC) und der für den Moerser SC spielende Roland Rademaker besuchten in Osnabrück und Bielefeld sowie Halle/Westfalen Redaktionen, um für die Finals am 8. März im GERRY WEBER STADION die Werbetrommel zu rühren. Dort stehen sich ab 13 Uhr bei den Frauen der Dresdner SC und die Roten Raben Vilsbiburg und im Anschluss ab 15.30 Uhr die Spieler von Generali Haching und dem Moerser SC gegenüber.
[...]