Best Practice:Empfang VT Aurubis Hamburg

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Best Practice Beispiel: VT Aurbis Hamburg | Empfang: Neujahrsempfang und Kino-Sondervorstellung

Allgemeines

Einen Neujahrsempfang der besonderen Art richtete VT Aurubis Hamburg im Januar 2010 aus. Der Verein lud zusammen mit dem Wirtschaftspartner Cinemax rund 200 Gäste ins Kino ein. Nach dem Buffet gab es für die Gäste eine Sondervorstellung des neuen Kinofilms "Soul Kitchen".

Pressetext vom 13.01.2010: Jahresempfang von VT Aurubis

Erst Popcorn serviert, jetzt Bundesligapunkte holen
Kino und Popcorn gehören zusammen. Und auch das Harburger Cinemaxx und die Volleyball-Frauen von VT Aurubis Hamburg sind seit Jahren ein Team. Traditionell hatte Theaterleiterin Ayse Gül Freunde, Förderer, Helfer und die beiden Mannschaften des Bundesligaklubs zum Jahresempfang geladen.

Miteinander klönen, auf das neue Jahr anstoßen und viele nette Gespräche standen im Mittelpunkt dieses Treffens im Cinemaxx. Und natürlich gab es für die sportlichen Gäste auch eine Sondervorstellung zu sehen. "Soul Kitchen", flimmerte über die Leinwand, eine Komödie mit den Hauptdarstellern Moritz Bleibtreu, Adam Bousdoukos und Birol Ünel. Die sportlichen Damen verteilten vor dem Film Popcorn an ihre Gäste.
[...]

Pressetext vom 13.01.2010: Gespräche und Kino-Spaß

200 Gäste am Büfett und bei der "Soul Kitchen"-Sondervorstellung
Hoch oben im Harburger Cinemaxx hatte Theaterleiterin Ayse Gül alles für den Neujahrsempfang der Bundesliga-Volleyballerinnen des VT Aurubis vorbereitet: Würstchen und Kartoffel-Salat, Kuchen und Getränke warteten auf die Freunde der beiden Fischbeker Teams sowie die "üblichen Verdächtigen" aus Politik und Verwaltung. Nach den Gaumenfreuden gab es den cineastischen Genuss. Der Streifen "Soul Kitchen" des neuen Hamburger Kultregisseurs Fatih Akin, dessen Handlung zum Teil auf der Elbinsel Wilhelmsburg spielt, begeisterte die knapp 200 Gäste des Empfangs.

Wie locker es bei dieser Veranstaltung zugeht, zeigt auch das Mittel, das Aurubis-Manager Horst Lüders wählte, um auf die Begrüßungsworte von Ayse Gül aufmerksam zu machen: Ein durchdringender Pfiff genügte, um alle sonstigen Gespräche zu einem abrupten Ende zu bringen.

Gefeiert wurde im Harburger Cinemaxx auch. Gleich zwei Mitglieder aus der Zweitliga-Mannschaft des VTA feierten am Montag ihr Wiegenfest: Physiotherapeut Thune Höller wurde 29, Außenangreiferin Jana Köhler 24 Jahre alt. Fischbeks Volleyball-Urgestein Simone Kollmann führte die "Happy Birthday"-Gesänge der Team-Kolleginnen an.
[...]