Best Practice:Dezemberticket VfB Friedrichshafen

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Best Practice Beispiel: VfB Friedrichshafen | Eintrittskarte: "Dezemberticket"

Allgemeines

Aufgrund zahlreicher Spielverlegungen standen für den VfB Friedrichshafen im Dezember 2011 fünf Spiele auf dem Programm. Die Häfler machten aus der Not eine Tugend und machten ihren Fans mit dem "Dezemberticket" ein besonderes Angebot.

Pressemitteilung vom 22. November 2012: VfB belohnt Treue mit dem „Dezemberticket“

Spielverlegungen hin oder her – der VfB Friedrichshafen macht aus der Not eine Tugend. Weil die Häfler aufgrund der zahlreichen Terminverschiebungen mindestens fünf von sieben Spielen im Dezember zu Hause bestreiten, machen die Verantwortlichen den Fans mit dem „Dezemberticket“ ein tolles Angebot. Mit diesem erhält man Zutritt zu allen Heimspielen des VfB im letzten Monat dieses Jahres – und dies zu Top Konditionen.

Und so einfach funktioniert das „Dezemberticket“: Vom regulären Preis für die fünf Heimspiele des VfB Friedrichshafen werden 20 Prozent abgezogen. Dies bedeutet, dass ein Erwachsener, der im Block B1 für drei Bundesligapartien, eine Pokal- und eine Champions-League-Begegnung normalerweise 60 Euro bezahlen müsste, jetzt nur noch 48 Euro dafür aufwenden muss. Eine Familie, die im Block zwei für diese Anzahl von Spielen regulär 108 Euro bezahlen müsste, erhält ebenso 20 Prozent Rabatt beim Dezemberticket, kann also für nur 86,40 Euro alle Heimspiele des VfB im Dezember hautnah miterleben. Das Angebot gilt für alle Platzkategorien sowie für jeden Status, egal ob Erwachsener, Jugendlicher oder Student.

Der zwölfte Monat startet mit dem Bundesliga-Heimspiel am 3. Dezember (19.30 Uhr) gegen CV Mitteldeutschland. Neben den Spitzenspielen in der Bundesliga gegen Vizemeister Berlin Recycling Volleys (7. Dezember, 20 Uhr) und Pokalsieger Generali Haching (17. Dezember, 19.30 Uhr) steht für den VfB auch im DVV-Pokal alles auf dem Spiel. Im Viertelfinale kämpft der VfB am 10. Dezember (19.30 Uhr) gegen den VC Gotha um den Einzug ins Halbfinale. Vor allem aber brennen die Häfler Akteure hier auf eine Revanche für die verlorene Ligapartie gegen den Klub aus Gotha.

Sollte das Team von Trainer Stelian Moculescu ins Halbfinale des DVV-Pokal einziehen und sich per Losglück erneut ein Heimspiel ergeben, fände dieses am 26. oder 27. Dezember in der Friedrichshafener ZF Arena statt. Diese Partie wäre für alle Dezemberticket-Inhaber ebenfalls enthalten und würde diese in den Genuss bringen, das mögliche sechste Heimspiel ohne Mehrkosten zu erleben.

Das absolute Highlight im Dezember stellt jedoch das Heimspiel in der 2012 CEV Volleyball Champions League gegen Remat Zalau (Rumänien) am 14. Dezember (20.30 Uhr) dar. Nach der Niederlage gegen Zenit Kazan (Russland) und dem Heimsieg gegen Euphony Asse-Lennik (Belgien) will der VfB mit einem Sieg über Rumäniens Meister einen weiteren Schritt in Richtung zweite Runde machen.

Bei dieser Auswahl an hochkarätigen Gegnern auf nationaler und internationaler Ebene ist Hochspannung schon jetzt garantiert. „Wir haben im Dezember innerhalb kürzester Zeit so viele Heimspiele“, sagt VfB-Manager Stefan Mau. „Da bietet es sich geradezu an, unseren Fans einen besonderen Anreiz zu geben, die Topspiele im Dezember zu besuchen.“

vfb_dezemberticket.jpeg