Best Practice:Aktionstag TV 05 Wetter

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Best Practice Beispiel: TV 05 Wetter | Aktionstag "BOB" - Kampagne gegen Alkohol am Steuer

Allgemeines

Beim Heimspiel des TV 05 Wetter am 23.01.2010 stellte das Polizeipräsidiums Mittelhessen ihre Kampagne "BOB" gegen Alkohol am Steuer vor.

Bericht auf der Aktionsseite von BOB

Eine weitere Spitzenmannschaft aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf unterstützt die Aktion BOB des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Eshandelt sich dabei um das Volleyball-Team des TV 05 Wetter, das im letzten Jahr den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte und dort zurzeit als bester Aufsteiger einen hervorragenden sechsten Platz von insgesamt 13 Mannschaften belegt.

Polizeioberrat Manfred Kaletsch dazu: "Ich freue mich sehr, dass die jungen Volleyballerinnen sich für die Aktion BOB einsetzen. Der TV 05 Wetter ist neben den Basketballerinnen des BC Pharmaserv Marburg - Blue Dolphins, den Fußballern der Eintracht Stadtallendorf und den Damen der Marburger Rugby Union jetzt der vierte hochklassig spielenden Verein im Landkreis Marburg-Biedenkopf, der sich mit den Zielen von verkehrssicher-in-mittelhessen und der Aktion BOB identifiziert und das Programm unterstützt.“

„Spitzensportlerinnen und Sportler sind Vorbilder für ihre Fans. Da insbesondere junge Menschen an Verkehrsunfällen mit besonders schweren Folgen überproportional beteiligt sind, leisten die Spielerinnen und Spieler durch ihre Identifikation mit und ihre Werbung für das Programm einen sehr wertvollen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Wenn man sich die Gegner der Mannschaften ansieht, machen sie das Präventionsprogramm der Polizei Mittelhessen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit weit über die Grenzen von Mittelhessen und sogar über die Grenzen von Hessen hinaus bekannt“, ergänzt Manfred Kaletsch, Leiter von verkehrssicher-in-mittelhessen mit der Aktion BOB.

Die Aktion BOB gibt es in Nordhessen, in Thüringen, im Saarland und in Trier. Einige andere Orte planen die Aktion bereits. 2 rote Pfeile Prominente Sportler unterstützen auch verkehrssicher-in-mittelhessen.

Am Samstag, 23. Januar 2010 präsentierten das 2 rote Pfeile Polizeipräsidium Mittelhessen und der TV Wetter ihr neue Zusammenarbeit beim ersten Heimspiel im neuen Jahr in der Wollenberghalle. Gegner des TV Wetter war das Team der Fighting Kangaroos Chemnitz, welches zu diesem Zeitpunkt nur ein Platz vor Wetter platziert war. Man konnte ein spannendes Spiel erwartet, zumal Wetter noch etwas gutzumachen hatte, denn das Hinspiel in Chemnitz ging verloren.

Vor, während und insbesondere nach dem Spiel nutzen viele Spielerinnen und Besucher die Möglichkeit, sich an dem von den Polizeioberkommissaren Thorsten Frey und Thomas Korbmacher aufgebauten Infostand über verkehrssicher-in-mittelhessen und die Aktion BOB näher zu informieren.

Natürlich waren neben Infos zum Thema Alkohol und Drogen die gelben BOB-Anhänger, das Erkennungszeichen der Aktion, besonders gefragt. Viel Interesse zogen die Rauschbrillen auf sich. Mit ihnen konnten die Besucher einmal ihre Reaktionsfähigkeit unter suggeriertem Alkoholeinfluss austesten. „Das gibt’s doch nicht“ oder ähnlich waren die Aussagen der Probanten, die es nicht schafften einen kleinen Ball aus kurzer Entfernung in einen Eimer zu werfen.

Wetters Bürgermeister, der ehemalige Polizeibeamte Kai-Uwe Spanka hatte sich in der Halle eingefunden, um die Heimmannschaft und die Aktion BOB zu unterstützen. „Die Aktion passt voll in unser Konzept, wir haben durchgesetzt, dass bei allen Jugendveranstaltungen kein Alkohol ausgeschenkt wird“, so Spanka. „Ich freue mich, dass das junge Team der Volleyballerinnen sich für BOB einsetzen will“, ergänzte der Bürgermeister.
[...]

Pressemitteilung des TV Wetter vom 18.01.2010

[...]
Der erste Heimspieltag 2010 geht diesmal Hand in Hand mit einer ganz besonderen Aktion: Das Polizeipräsidium stellt in der Sporthalle der Wollenbergschule Wetter die Aktion „BOB“ vor, die dazu dient, Fahranfängern die immense Wichtigkeit von verantwortungsbewusstem Fahren zu zeigen und so eine Kampagne gegen Alkohol am Steuer darstellt.

Fahranfänger im Alter zwischen 18-24-Jahren sind überproportional an schweren Verkehrsunfällen beteiligt, daher werden diese mit der Aktion gezielt angesprochen. Etwa jeder vierte Unfall mit Personenschaden wird von dieser Zielgruppe verursacht. Bei den Unfällen unter Alkoholeinwirkung liegt diese Beteiligung sogar bei über 30 %. Erste statistische Auswertungen haben ergeben, dass seit Einführung der Aktion BOB in Mittelhessen am 5. Okt. 2007 die Unfallzahlen im mittelhessischen Bereich in Zusammenhang mit Alkohol in dieser Zielgruppe rückläufig sind und zwar stärker als gegenüber dem Landestrend Hessen. „Solche Aktionen sind natürlich großartig, vor allem wenn man sieht, dass sie bei den Fahranfgänern gut angenommen werden“, heißt es von Mannschaftsführerin Felicitas Bieneck. „Wir freuen uns sehr, dass die Aktion zu uns in die Halle kommt und wir sie ein wenig unterstützen können.“

Weiterführende Links