3-Ball-System

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In den Bundesligen wird mit dem 3-Ball-System gespielt, um die Unterbrechungen zwischen den Ballwechseln zu verkürzen. Ein Ball ist im Spiel, die beiden anderen Bälle befinden sich währenddessen bei den Ballholern an den hinteren Ecken der Spielfläche. Diese werfen nach Ende eines Spielzugs ihren Ball dem jeweils nächsten aufschlagenden Spieler zu und sichern den Ball, der aus dem Spiel ist.