Siegerehrung 1.Bundesliga: Unterschied zwischen den Versionen

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Layout 1. Bundesliga Ehrung Drittplatzierte - Vorderansicht)
 
Zeile 1.299: Zeile 1.299:
  
  
[[Kategorie:Eventisierung]][[Kategorie:Spielbetrieb]][[Kategorie:Ordnungs- und Regelwerk]][[Kategorie:J2018]]
+
[[Kategorie:Eventisierung]][[Kategorie:Spielbetrieb]][[Kategorie:Ordnungs- und Regelwerk]][[Kategorie:J2020]]

Aktuelle Version vom 19. Juli 2019, 12:00 Uhr

Allgemeine Bemerkungen

  • Die Siegerehrungen der Meister, Vizemeister und Drittplatzierten Mannschaften der 1. Bundesligen und der Meister der 2. Bundesligen sind offizielle Veranstaltungen der VBL.
  • Die VBL übernimmt die zentrale Koordinierung, bestimmt den Rahmen und den Ablaufplan.
  • Die Vereine sind verantwortlich für die Organisation und operative Durchführung. Es ist ausdrücklich gewünscht, dass die Vereine durch eigene, ergänzende Programmpunkte (z.B. Lichteffekte, Nebel, Glitter, Feuerwerk, Musik) den Eventcharakter der Siegerehrung betonen.
  • Diese Richtlinien verfolgen das Ziel, durch einen standardisierten Ablauf die Wertigkeit der Siegerehrungen zu erhöhen, einen würdigen Rahmen für die Meisterehrung zu schaffen und den Wiedererkennungswert der VBL zu steigern.
  • Mögliche Dopingkontrollen finden nach der Ehrung statt.
  • Es ist zwingend erforderlich, dass der Leitfaden Punkt für Punkt gelesen und der vorgegebene Ablauf eingehalten wird. Abweichungen vom Ablaufprotokoll müssen im Vorfeld mit dem VBL-Center abgestimmt und ein geänderter Ablaufplan erstellt werden.

Siegerehrungen des Meisters und Vizemeisters in der 1. Bundesliga

Umfang der Ehrungen

  • Geehrt werden Meister und Vizemeister.
  • Geehrt werden bis zu 20 Mitglieder der Mannschaft (Spieler und Offizielle), unabhängig davon, ob diese auf dem Spielberichtsbogen des Spiels eingetragen waren.

Zeitpunkt der Ehrungen

  • Die Siegerehrung des Meisters und Vizemeisters findet unmittelbar nach dem entscheidenden Playoff-Finalspiel statt.
  • Die Planungen und Vorbereitungen haben für alle Spiele zu erfolgen, bei denen theoretisch eine Entscheidung fallen kann.

Charakter der Ehrungen

  • Die Ausrichter sind ausdrücklich aufgefordert, der Ehrung einen Eventcharakter zu verleihen. Dies gilt auch dann, wenn die Gastmannschaft den Meistertitel erringt.
  • Hierzu kann der Ausrichter neben den offiziellen Programmpunkten in Abstimmung mit der VBL weitere Elemente (z.B. Lichteffekte, Nebel, Glitter, Feuerwerk, Musik) einbauen. Bei einem TV-Spiel muss auch eine entsprechende Abstimmung mit den TV-Sendern erfolgen.
  • Die Ehrung der Mannschaft erfolgt in offizieller Spielkleidung (d.h. Spieler in Trikot und mit Schuhen).

Ehrengaben

  • Durch die VBL werden folgende offizielle Ehrengaben gestellt:
    • 20 Medaillen pro Mannschaft
    • 15 Minibälle für die Ballkinder (ob die Übergabe während der Ehrung erfolgt, obliegt dem ausrichtenden Verein)
    • 7 Erinnerungsgaben für die Schiedsrichter und den Beobachter/Supervisor
    • 1 Meisterschale
  • Die Übergabe weiterer, offizieller Ehrengaben (Pokale, Plaketten etc.) von Landesverbänden, Sportbünden, Kommunen, Vereinen oder Sponsoren ist im Rahmen der Siegerehrung nicht gestattet.
  • Durch den ausrichtenden Verein sind zu stellen:
    • 20 Blumenpräsente pro Mannschaft
    • 20 Sektflaschen, sofern die Zustimmung (Reinigung Hallenboden) des Ausrichters/Hallenbetreibers vorliegt (nur Meister)
  • Ferner können durch den Verein, Sponsoren oder Dritte weitere Präsente gestellt werden. Voraussetzung ist, dass diese in einem Zug an jeden Spieler übergeben werden können (also entweder nur ein Präsent, oder mehrere Präsente in einem Präsentkorb oder Beutel pro Spieler).

Ehrengäste

  • Die Ehrung wird durch maximal vier Ehrengäste vorgenommen, davon voraussichtlich zwei Vertreter von DVV/VBL. Die weiteren Ehrengäste können aus dem Kreis der Politik (Bund, Land, Kommune), des Sports oder der Sponsoren stammen, z.B.:
    • Bundesminister, Ministerpräsident, Landesminister, Abgeordneter des Bundes- oder Landtags, Oberbürgermeister, Stadtrat
    • Präsident des Landesverbandes, Landessportbundes, Vorsitzender des Kreissportbundes
    • Vorstandsvorsitzender oder Geschäftsführer des Hauptsponsors
  • Grußworte und Dankesreden sind optional, müssen jedoch sehr kurz gehalten werden. Sie sollten pro Statement nicht mehr als 45 Sekunden, insgesamt nicht länger als 2 Minuten dauern. Vorzugsweise sollte dies im Frage-Antwort-Modus zwischen Moderator und Ehrengast erfolgen. Hierzu ist vorab die Abstimmung mit dem VBL-Center erforderlich.
  • Die Ehrengäste, die an der Siegerehrung teilnehmen, werden durch Verein und VBL gemeinsam festgelegt und gemeinsam schriftlich eingeladen. Hierzu ist die frühzeitige Abstimmung mit dem VBL-Center erforderlich.
  • Der Vertreter der VBL überreicht die Meisterschale allein.

VIP-Karten

  • Den Ehrengästen von VBL/DVV inkl. Begleitung (insgesamt max. 4 Personen) sind vom ausrichtenden Verein kostenfrei VIP-Karten zur Verfügung zu stellen.
  • Darüber hinaus kann die VBL für bis zu 4 weitere Gäste (Sponsoren, Partner, Saison-MVP etc.) mit ausreichend Vorlauf zusätzliche kostenfreie VIP-Karten beim ausrichtenden Verein bestellen.


Personal

  • Neben den Mannschaften und Ehrengästen wirken folgende Personen an der Siegerehrung mit:
    • 1 Zeremonienmeister (vom Verein zu stellen), der in keine weiteren organisatorischen Abläufe am Spieltag eingebunden ist und nicht geehrt wird.
    • 1 Moderator (auf dem Feld) sowie ggf. 1 Hallensprecher (aus dem Off)
    • 1 DJ
    • 3 Hostessen in einheitlicher Kleidung
    • 1 Fotograf
    • Schiedsrichter, Supervisor und Ballkinder
  • Ferner ist ausreichend Personal (mind. 4 Personen) für den Abbau der Netzanlage und den Aufbau der Podeste, Deko und Absperrungen zu stellen und über den geplanten Ablauf zu informieren.
  • Zur Unterstützung des Zeremonienmeisters ist ein hauptamtlicher Mitarbeiter aus dem VBL-Center anwesend.

Layout

  • Die Anordnung der Podeste etc. erfolgt in Abstimmung mit der VBL und wird an die örtlichen Begebenheiten angepasst. Als verbindliche Orientierung dienen die Layoutvorgaben unter 5.1 - 5.3 Layout 1. Bundesliga Playoff-Finale-Draufsicht, Variante 1
  • Bei TV-Übertragungen ist die Anordnung – insbesondere die Position der Podeste – und der gesamte Ablauf vom Verein zuvor mit dem verantwortlichen Redakteur abzusprechen.

Ablaufprotokoll

  • Das Ablaufprotokoll gemäß 5.4 Ablaufprotokoll Playoff-Finale 1. Bundesliga ist zwingend einzuhalten.
  • In Abstimmung mit der VBL können weitere Elemente (z.B. Lichteffekte, Nebel, Glitter, Musik) eingebaut werden. Insbesondere bei Lichteffekten und Nebel ist darauf zu achten, dass es Fotografen und TV-Sendern möglich sein muss gute Bilder von der Ehrung zu machen.
  • Dabei ist zu berücksichtigen, dass es zu keinen zusätzlichen Verzögerungen bis zum Beginn der Siegerehrung (max. 5 Minuten nach Spielende) kommt und die Gesamtdauer der Siegerehrung (max. 12 Minuten) nicht überschritten wird.

Meisterfotos

  • Der Fotograf für die Meisterfotos wird vom Ausrichter gestellt und der VBL spätestens 3 Tage vor dem Spiel benannt (Name, Handy, E-Mail).
  • Die Fotomotive sind nach Maßgabe von Punkt 8 Beispielfotos wie folgt zu wählen:
    • Fotos beim Umhängen von Medaillen
    • Fotos bei Übergabe und Hochstrecken der Meisterschale
      • ACHTUNG: Es ist darauf zu achten, dass die Vorderseite der Schale zum Publikum zeigt
    • Mannschaftsfoto mit Meisterschale und Meisterschaftsschild
    • Umhängen der Medaillen beim Vizemeister und abschließendes Mannschaftsfoto
    • MVP der Saison (wenn vor Ort geehrt)
  • Mindestens drei Fotos mit Bildunterschriften sind bis spätestens 1 Stunde nach Ende der Siegerehrung an info@volleyball-bundesliga.de und presse@volleyball-bundesliga.de zu senden. Die weiteren Fotos sind bis spätestens 24 Stunden nach Spielende einzureichen.
  • Der Fotograf des Vereins räumt der VBL das Recht ein, die gesendeten Bilder auf unbestimmte Zeit unentgeltlich zu nutzen (Nutzungsrecht). Das Nutzungsrecht ist zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt und bezieht sich auf alle Medien. Hinsichtlich der Bearbeitung/Weiterverarbeitung der Bilder bestehen seitens der VBL keinerlei Einschränkungen. Der VBL wird des Weiteren gestattet, Dritten ein einfaches Nutzungsrecht an den Bildern einzuräumen und die Bilder entsprechend honorarfrei im Rahmen einer Pressemitteilung zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung zu stellen.


Materialliste für Ehrung

Anzahl Finale Bezeichnung Orga Kosten Zuschuss
Ausstattung
5 Bühnenpodeste (Breite: 200 cm, Tiefe: 100 cm, Höhe 40 cm, Gesamtlänge Podest 10m x 1m) Verein Verein X
2 Tische Verein Verein
2 VBL-Tischdecken für Tische VBL VBL
2 Banderolen für Podest (1200 cm x 40 cm) mit Flauschband (Beim Aufbau ist darauf zu achten, dass der Schriftzug "DEUTSCHER MEISTER" vorne mittig angebracht ist) VBL VBL
div. Klettband für Podest zum Anbringen der Banderole (2400 cm) Verein Verein
2 Aufsteller (Meisterschaftsausführung) VBL VBL
2 ggf.Pflanzen-Deko Verein Verein X
1 Nationalfahne (4 x 1 m) Verein Verein
1 Klebefolie „Deutscher Meister“ (300 cm x 100 cm) VBL VBL
1 Leichtschaumplatte o.a. für Klebefolie „Deutscher Meister“ (300 cm x 100 cm) Verein Verein
2 Silbertabletts für Medaillen Verein Verein
4 Silbertabletts für Blumen/Präsente Verein Verein
1 Absperrung für den Pressefotografenbereich Verein Verein
Technik
1 LED-Meisterspot VBL VBL
1 Beschallungsanlage Verein Verein
2 mobile Mikrofone Verein Verein
div. Fanfaren und Musiktitel für Siegerehrung Verein Verein
div. Showeffekte (Licht, Nebel, Glitter, Feuerwerk) Verein Verein
Ehrengaben und Präsente
20 Goldmedaillen VBL VBL/ DVV
20 Silbermedaillen VBL VBL/ DVV
7 Erinnerungsgaben für Schiedsrichter und Beobachter/ Supervisor VBL VBL
1 Meisterschale VBL VBL/ DVV
40 Blumensträuße Verein Verein X
20 Flaschen Sekt Verein Verein X
15 Minibälle VBL VBL X
20/ 40 Präsente Verein Verein

Finanzen

  • VBL/DVV übernehmen
    • die Reisekosten für die Ehrengäste aus Reihen von VBL/DVV
    • die Sachkosten nach Maßgabe der Materialliste (siehe B.10)
  • Der ausrichtende Verein trägt alle weiteren Kosten.
  • Die VBL bezuschusst die Kosten für die Anschaffung/Anmietung von Materialien lt. B.9 mit einem Betrag von bis 400,00 Euro (netto) Der ausrichtende Verein muss die entsprechenden Belege bis spätestens zwei Wochen nach der Siegerehrung unaufgefordert im VBL-Center einreichen und eine entsprechende Rechnung stellen. Ein Erstattung nach dieser Frist ist nicht möglich.

Siegerehrungen der Drittplatzierten in der 1. Bundesliga

Umfang der Ehrungen

  • Geehrt werden die beiden drittplatzierten Mannschaften (=Verlierer der Halbfinalspiele im Playoff).
  • Geehrt werden bis zu 20 Mitglieder der Mannschaft (Spieler und Offizielle), unabhängig davon, ob diese auf dem Spielberichtsbogen des Spiels eingetragen waren.

Zeitpunkt der Ehrungen

  • Die Siegerehrung der Drittplatzierten findet unmittelbar nach dem entscheidenden Playoff-Halbfinalspielen statt.
  • Die Planungen und Vorbereitungen haben für alle Spiele zu erfolgen, bei denen theoretisch eine Entscheidung fallen kann.

Charakter der Ehrungen

  • Die Siegerehrung der Drittplatzierten findet unmittelbar nach dem entscheidenden Playoff-Halbfinalspielen statt.
  • Die Planungen und Vorbereitungen haben für alle Spiele zu erfolgen, bei denen theoretisch eine Entscheidung fallen kann.
  • Die Ehrung der Mannschaft erfolgt in offizieller Spielkleidung (d.h. Spieler in Trikot und mit Schuhen).

Ehrengaben

  • Durch VBL/DVV werden folgende offizielle Ehrengaben gestellt:
    • 20 Medaillen pro Mannschaft
    • 15 VBL-Minibälle für die Ballkinder (Übergabe erfolgt durch Verein außerhalb der Siegerehrung)
  • Die Übergabe weiterer, offizieller Ehrengaben (Pokale, Plaketten etc.) von Landesverbänden, Sportbünden, Kommunen, Vereinen oder Sponsoren ist im Rahmen der Siegerehrung nicht gestattet.
  • Der ausrichtende Verein kann – insbesondere bei der Ehrung der eigenen Mannschaft – zusätzlich stellen:
    • 20 Blumenpräsente (z.B. einzelne Rosen) pro Mannschaft
    • Präsente von Verein, Sponsoren oder Dritten. Voraussetzung ist, dass diese in einem Zug an jeden Spieler übergeben werden können (also entweder nur ein Präsent, oder mehrere Präsente in einem Präsentkorb oder Beutel pro Spieler).

Ehrengäste

  • Die Ehrung wird durch maximal vier Ehrengäste vorgenommen, davon ein Vertreter von DVV/VBL. Die weiteren Ehrengäste können aus dem Kreis der Politik (Bund, Land, Kommune), des Sports oder der Sponsoren stammen, z.B.:
    • Bundesminister, Ministerpräsident, Landesminister, Abgeordneter des Bundes- oder Landtags, Oberbürgermeister, Stadtrat
    • Präsident des Landesverbandes, Landessportbundes, Vorsitzender des Kreissportbundes
    • Vorstandsvorsitzender oder Geschäftsführer des Hauptsponsors

Grußworte und Dankesreden sind optional, müssen jedoch sehr kurz gehalten werden. Sie sollten pro Statement nicht mehr als 45 Sekunden, insgesamt nicht länger als 2 Minuten dauern. Vorzugsweise sollte dies im Frage-Antwort-Modus zwischen Moderator und Ehrengast erfolgen. Hierzu ist vorab die Abstimmung mit dem VBL-Center erforderlich.

  • Die Ehrengäste, die an der Siegerehrung teilnehmen, werden durch Verein und VBL gemeinsam festgelegt und ggf. gemeinsam schriftlich eingeladen.

VIP-Karten

  • Den Ehrengästen von VBL/DVV inkl. Begleitung (insgesamt max. 4 Personen) sind vom ausrichtenden Verein kostenfrei VIP-Karten zur Verfügung zu stellen.
  • Darüber hinaus kann die VBL für bis zu 4 weitere Gäste (Sponsoren, Partner, Saison-MVP etc.) mit ausreichend Vorlauf zusätzliche kostenfreie VIP-Karten beim ausrichtenden Verein bestellen.

Personal

  • Neben den Mannschaften und Ehrengästen wirken folgende Personen an der Siegerehrung mit:
    • 1 Zeremonienmeister (vom Verein zu stellen), der in keine weiteren organisatorischen Abläufe am Spieltag eingebunden ist
    • 1 Moderator (auf dem Feld) sowie ggf. 1 Hallensprecher (aus dem Off)
    • 1 DJ
    • 1 Hostess
    • 1 Fotograf
  • Ferner ist ausreichend Personal für den Abbau der Netzanlage zu stellen. Schiedsrichter, Beobachter und Ballkinder wirken nicht an der Siegerehrung mit.

Layout

Ablaufprotokoll

Fotos

  • Der Fotograf für die Fotos wird vom Ausrichter gestellt und der VBL spätestens 3 Tage vor dem Spiel benannt (Name, Handy, E-Mail).
  • Die Fotomotive sind nach Maßgabe von Punkt 8 [[1]] wie folgt zu wählen:
    • Mannschaftsfoto mit Medaillen und VBL Roll-Up
  • Mindestens drei Fotos mit Bildunterschrift sind bis spätestens 1 Stunde nach Ende der Siegerehrung an info@volleyball-bundesliga.de und presse@volleyball-bundesliga.de zu senden. Die weiteren Fotos sind spätestens 24 Stunden nach Spielende einzureichen.
  • Der jeweilige Fotograf räumt der VBL das Recht ein, die gesendeten Bilder auf unbestimmte Zeit unentgeltlich zu nutzen (Nutzungsrecht). Das Nutzungsrecht ist zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt und bezieht sich auf alle Medien. Hinsichtlich der Bearbeitung/Weiterverarbeitung der Bilder bestehen seitens der VBL keinerlei Einschränkungen. Der VBL wird des Weiteren gestattet, Dritten ein einfaches Nutzungsrecht an den Bildern einzuräumen und die Bilder entsprechend honorarfrei im Rahmen einer Pressemitteilung zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Materialliste für Ehrung

Anzahl Finale Bezeichnung Orga Kosten
Ausstattung
1 Tisch (B 160 x T 80 x H 72 cm) Verein Verein
1 VBL-Tischdecke für Tisch VBL VBL
1 Roll-Up (VBL) VBL VBL
1 Silbertablett für Medaillen Verein Verein
2 Silbertabletts für Blumen/ Präsente Verein Verein
1 Absperrung für den Pressefotografenbereich Verein Verein
Technik
1 Beschallungsanlage Verein Verein
2 mobile Mikrofone Verein Verein
1 LED-Bandenspot VBL VBL
Ehrengaben und Präsente
20 Bronzemedaillen VBL VBL
20 Blumensträuße Verein Verein
15 Minibälle VBL VBL
20 ggf. Präsente Verein Verein

Finanzen

  • VBL/DVV übernehmen:
    • die Reisekosten für die Ehrengäste aus Reihen von VBL/DVV
    • die Sachkosten nach Maßgabe der Materialliste (siehe C.10)
  • Der ausrichtende Verein trägt alle weiteren Kosten.

Anhang

Layout 1. Bundesliga Playoff-Finale-Draufsicht, Variante 1


Draufsicht v1.png


Legende: EG: Ehrengäste T1: Meister T2: Vizemeister H: Hostess SR/Ball: Schiedsrichter/Ballkinder M: Moderator D: DJ

Layout 1. Bundesliga Playoff-Finale-Draufsicht, Variante 2


Draufsicht v2.png


Layout 1. Bundesliga Playoff-Finale-Vorderansicht


Layout 2017.jpg

Ablaufprotokoll Playoff-Finale 1. Bundesliga

Zeit VBL Verein Hallensprecher/ DJ Moderator Mannschaften Ehrengäste Sonstige
4 Wochen VBL informiert alle infrage kommenden Vereine (Gastgeber und Teilnehmer) über Ablauf und lässt sich eine verantwortliche Person (Zeremonienmeister) benennen
VBL fordert Ehrengäste von VBL/ DVV an
3 Wochen Verein organisiert Material, bespricht Ablaufplannung und stellt ggf. Zuschussantrag an VBL
gemeinsame Einladung von VBL und Verein an die Ehrengäste, die an der Ehrung mitwirken
1 Woche VBL sendet Material an Verein
Vorbesprechung mit TV
1 Tag Generalprobe Siegerehrung
120 min Ablaufbesprechung mit:

ggf. VBL-Vertreter / Koordinator, Zeremonienmeister Gastgeber, Heimspielkoordinator Gastgeber, Hallensprecher, Moderator und DJ, Verantwortlicher Redakteur TV-Übertragung, Teammanager/Trainer der teilnehmenden Mannschaften

60 min Zeremonienmeister informiert Schiedsrichter und Supervisor über Ablauf
Persönliche Begrüßung und Bekanntmachung der Ehrengäste Persönliche Begrüßung und Bekanntmachung der Ehrengäste
6 min Vorstellung der Mannschaften gemäß Spielablaufprotokoll Showeffekte
Spielbeginn
Pause Satz 2/3 VBL-Koordinator und Zeremonienmeister informieren Ehrengäste über Ablauf der Siegerehrung Information der Ehrengäste über Ablauf der Siegerehrung
Satz 3 Prüfung der Präsente und Materialien Vorbereitung des Umbaus und aller Präsente, Auspacken der Medaillen
Spielende Bitte an Zuschauer, auf Sitzen zu bleiben, Ehrung beginnt in 5 Minuten
1 min Abbau Netzanlage ggf. Interview mit Spielern/Trainern
3 min Aufbau Podest, Absperrungen,

Bereitstellung der Präsente usw.

Schiedsrichter und Supervisor finden sich am Sammelpunkt ein Ballkinder finden sich am Sammelpunkt ein Mannschaften finden sich an Sammelpunkt ein Ehrengäste finden sich an Sammelpunkt ein
5 min VBL-Jingle/Fanfare

Begrüßung

LED-Meisterspot läuft während der gesamten Zeremonie
Hostess geleitet Ehrengäste von Sammelpunkt auf Spielfeld Begrüßung der Ehrengäste Ehrengäste grüßen in das Publikum Ehrengäste werden durch Hostess von Sammelpunkt auf das Spielfeld geleitet

Aufstellung der Ehrengäste

6 min Hostess reicht Tablett mit MVP-Medaillen Moderation Ehrung der MVP des Spieltags ggf. der Saison
Hostess geleitet Schiedsrichter, Supervisor und Ballkinder von Sammelpunkt auf Spielfeld, vorbei an den Ehrengästen, die die Erinnerungsgaben an die Schiedsrichter überreichen Hintergrundmusik

Begrüßung des Supervisor, der Schiedsrichter und Ballkinder

Überreichung der Erinnerungsgabe an Supervisor, Schiedsrichter und ggf. Ballkinder
7 min Hostess geleitet Vizemeister von Sammelpunkt auf Spielfeld zu den Ehrengästen Musik

Begrüßung des Vizemeisters

Vizemeister (max. 20 Personen) wird durch Hostess von Sammelpunkt auf das Spielfeld zu den Ehrengästen geleitet
Hostess reicht Tablett mit Medaillen Musik

Moderation

Ehrung des Vizemeisters (max. 20 Personen) mit Medaillen (Medaillen umhängen, nicht übergeben !!!) im Vorbeigehen bei den Ehrengästen
Hostess reicht Tablett mit Präsenten Musik

Moderation

Ehrung des Vizemeisters

mit Blumen und Präsenten

Hostess geleitet Vizemeister nach Ehrung weiter zur Endposition Vizemeister wird durch Hostess zur Endposition geleitet

Spieler des Vizemeisters winken ins Publikum

11 min Hostess geleitet Meister von Sammelpunkt auf Spielfeld Musik

Begrüßung des Meisters

Meister (max. 20 Personen) wird durch Hostess von Sammelpunkt auf das Spielfeld geleitet Showeffekte
Musik „Abklatschen“ des Vizemeisters
Musik Aufstellung des Meisters hinter dem Podest
Musik Anmoderation Meister besteigt das Podest

Spieler winken ins Publikum

Showeffekte
Hostess reicht Tablett mit Medaillen Musik

Moderation

Ehrung des Meisters (max. 20 Personen)

mit Medaillen (Medaillen umhängen, nicht übergeben !!!)

Hostess reicht Tablett mit Präsenten Musik Moderation Ehrung des Meisters

mit Blumen und Präsenten

15 min Spielen der Nationalhymne Ausrichtung der Teams zur Nationalflagge
16 min Hostess reicht Meisterschale Musik

Moderation

18 min Musik

Moderation

Übergabe der

Meisterschale

Showeffekte
20 min Hostessen und Helfer reichen das Meisterschild an Offizielles Meisterfoto mit Meisterschild Fotografen werden vor die Absperrung gelassen
Abmoderation der Siegerehrung
Verabschiedung und Danksagung Ehrengäste Musik ggf. weitere Interviews etc. Verabschiedung und Danksagung Ehrengäste
Übersendung Meisterfoto (rechtefrei) an VBL-Center
Mitnahme VBL-Materialien Versand VBL-Materialien
Verwendungsnachweis VBL-Zuschuss
Auszahlung

VBL-Zuschuss

Layout 1. Bundesliga Ehrung Drittplatzierte - Draufsicht


Layout 3.Platz.png
Legende: EG: Ehrengäste T1: 3.Platzierte H: Hostess M: Moderator D: DJ

Layout 1. Bundesliga Ehrung Drittplatzierte - Vorderansicht


Layout18 Platz3.png


Ablaufprotokoll Ehrung Drittplatzierte 1. Bundesliga

Zeit VBL Verein Hallensprecher/ DJ Moderator Mannschaften Ehrengäste Sonstige
4 Wochen VBL informiert alle infrage kommenden Vereine (Gastgeber und Teilnehmer) über Ablauf und lässt sich eine verantwortliche Person (Zeremonienmeister) benennen
VBL fordert Ehrengäste von VBL/ DVV an
2 Wochen Verein organisiert Material, bespricht Ablaufplannung und stellt ggf. Zuschussantrag an VBL
gemeinsame Einladung von VBL und Verein an die Ehrengäste, die an der Ehrung mitwirken
1 Woche VBL sendet Material an Verein
120 min Ablaufbesprechung mit:

ggf. VBL-Vertreter / Koordinator Zeremonienmeister Gastgeber Heimspielkoordinator Gastgeber Hallensprecher, Moderator und DJ Verantwortlicher Redakteur TV-Übertragung Teammanager/Trainer der teilnehmenden Mannschaften

60 min Zeremonienmeister informiert Schiedsrichter und Supervisor über Ablauf
Persönliche Begrüßung und Bekanntmachung der Ehrengäste Persönliche Begrüßung und Bekanntmachung der Ehrengäste
6 min Vorstellung der Mannschaften gemäß Spielablaufprotokoll Showeffekte
Spielbeginn
Pause Satz 2/3 VBL-Koordinator und Zeremonienmeister informieren Ehrengäste über Ablauf der Siegerehrung Information der Ehrengäste über Ablauf der Siegerehrung
Satz 3 Prüfung der Präsente und Materialien Vorbereitung des Umbaus und aller Präsente, Auspacken der Medaillen
Spielende Bitte an Zuschauer, auf Sitzen zu bleiben, Ehrung beginnt in 5 Minuten Shake Hands unter dem Netz
1 min Abbau Netzanlage ggf. Interview mit Spielern/Trainern
3 min Aufbau Dekoration, Absperrungen,

Bereitstellung der Präsente usw.

Mannschaft findet sich an Sammelpunkt ein

Siegerteam bildet an der Grundlinie ein Spalier

Ehrengäste finden sich an Sammelpunkt ein
5 min VBL-Jingle/Fanfare

Begrüßung

Hostess geleitet Ehrengäste von Sammelpunkt auf Spielfeld Begrüßung der Ehrengäste Ehrengäste werden durch Hostess von Sammelpunkt auf das Spielfeld geleitet

Aufstellung der Ehrengäste

während der gesamten Zeremonie läuft der LED-Bandenspot
6 min Hostess geleitet Drittplatzierten von Sammelpunkt auf Spielfeld Musik

Begrüßung des Drittplatzierten

Drittplatzierter (max. 20 Personen) wird durch Hostess von Sammelpunkt auf das Spielfeld geleitet
Musik Aufstellung des Drittplatzierten
8 min Hostess reicht Medaillen Musik

Moderation

Ehrung des Drittplatzierten (max. 20 Personen)

mit Medaillen (Medaillen umhängen, nicht übergeben !!!)


Offizielles Foto Fotografen werden vor die Absperrung gelassen
13 min Abmoderation der Siegerehrung
Verabschiedung und Danksagung Ehrengäste Musik ggf. weitere Interviews etc. Verabschiedung und Danksagung Ehrengäste
Mitnahme VBL-Materialien Versand VBL-Materialien
Übersendung Meisterfoto (rechtefrei) an VBL-Center

Ansagen des Hallensprechers

Die folgenden Texte dienen dem Hallensprecher als Orientierungshilfe für die Moderation bei den Finalspielen und der Siegerehrung. Sie können durch den Hallensprecher abgewandelt werden.

vor und während des Spiels:

  • siehe Spielablaufprotokoll (VBL-Wiki)

in der technischen Auszeit des letzten Satzes bzw. beim Seitenwechsel im Entscheidungssatz sowie unmittelbar nach Spielende:

  • Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Zuschauerinnen, liebe Zuschauer! Unmittelbar nach Spielende wird die Siegerehrung stattfinden. Bitte bleiben Sie auf ihren Plätzen und erweisen Sie den Mannschaften durch Ihre Anwesenheit die verdiente Anerkennung und Ehre für die gezeigten Leistungen.

zum Einmarsch der Mannschaften und Offiziellen:

  • Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer. Bitte begrüßen Sie die Ehrengäste, die die Siegerehrung vornehmen werden. Dies sind (Vorname, Name, Funktion):
    • Max Mustermann, Präsident oder Vizepräsident der Volleyball Bundesliga
    • Mia Musterhausen, Vizepräsidentin des Deutschen Volleyball-Verbandes
    • Matthias Musterheim, Oberbürgermeister der Stadt Musterheim
    • Manfred Musterstrasse, Vorstandsvorsitzender der Firma Musterauto
  • Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Begrüßen Sie den Supervisor, die Schiedsrichter und die Ballkinder des Finalspiels. Sie erhalten eine Erinnerungsgabe überreicht von
  • Max Mustermann, Präsident der Volleyball Bundesliga
  • Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Hier kommt der Deutsche Vizemeister. Hier kommt die Mannschaft des TSV Musterstadt.
  • Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Hier kommt der Deutsche Meister. Hier kommt die Mannschaft des TSV Musterhausen.

vor Einspielen der Nationalhymne:

  • Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Zuschauerinnen, liebe Zuschauer! Bitte erheben Sie sich von Ihren Sitzen zu Ehren der Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland.

zur Ehrung des Vizemeisters:

  • Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Bitte beglückwünschen Sie mit einem riesigen Applaus der Mannschaft des TSV Musterstadt zum Gewinn der Silbermedaille und der Vizemeisterschaft in der Saison 20012/2013.
  • Die Medaillen werden überreicht durch
    • Mia Musterhausen, Vizepräsidentin des Deutschen Volleyball-Verbandes
  • Die Urkunde wird überreicht durch
    • Matthias Musterheim, Oberbürgermeister der Stadt Musterheim
  • Die Blumen werden überreicht durch
    • Max Mustermann, Präsident der Volleyball Bundesliga
  • Die Präsente werden überreicht durch
    • Manfred Musterstrasse, Vorstandsvorsitzender der Firma Musterauto

zur Ehrung des Meisters:

  • Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Deutscher Meister des Jahres 2013 ist die Mannschaft des TSV Musterhausen.
  • Die Medaillen werden überreicht durch
    • Mia Musterhausen, Vizepräsidentin des Deutschen Volleyball-Verbandes
    • Die Urkunde wird überreicht durch
    • Matthias Musterheim, Oberbürgermeister der Stadt Musterheim* Die Blumen werden überreicht durch
    • Max Mustermann, Präsident der Volleyball Bundesliga
  • Die Präsente werden überreicht durch
    • Manfred Musterstrasse, Vorstandsvorsitzender der Firma Musterauto
  • Die Meisterschale wird überreicht durch
    • Max Mustermann, Präsident der Volleyball Bundesliga

zur Verabschiedung:

  • Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Wir sind am Ende der Siegerehrung des Deutschen Meisters 2030. Herzlichen Dank für Ihre Anwesenheit. Ich wünsche Ihnen eine gute Heimreise und würde mich freuen, Sie in der kommenden Saison wieder bei den Spielen der Volleyball-Bundesliga begrüßen zu dürfen.

Musik und Fanfaren

Fanfaren

Musiktitel für Begrüßung/Aufstellung von Teilnehmern

  • Ben Hur
  • Stand up for die Champions
  • Eye of the Tiger
  • Simply the Best
  • The winner takes it all

Musiktitel für Ehrung Vizemeister

Musiktitel für Ehrung Meister

  • We are the Champions

Nationalhymne

  • ...


Beispielfotos