Organigramm: Unterschied zwischen den Versionen

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 22: Zeile 22:
  
  
[[Kategorie:Checklisten]][[Kategorie:Personal]][[Kategorie:Organisation]][[Kategorie:X]]
+
[[Kategorie:Checklisten]][[Kategorie:Personal]][[Kategorie:Organisation]][[Kategorie:J]]

Version vom 24. August 2013, 12:17 Uhr

Allgemeines

Mittels eines Organigramms lässt sich der Organisations- und Personalaufbau rund um ein Bundesligateam darstellen. Es bildet zusammen mit den Stellenprofilen die Grundlage für Organisation und Management. Folgende Muster-Organigramme dienen als Orientierung. Sie müssen den örtlichen Gegebenheiten - insbesondere unter Berücksichtigung, welche Stellen hauptamtlich, auf Honorarbasis oder ehrenamtlich besetzt sind - angepasst werden.
Bestimmte Aufgaben - z.B. PR-Arbeit, Marketing, Ordnerdienste, Catering - können zudem an externe Dienstleister vergeben werden.

Stellenprofile

Arzt, Athletiktrainer, Aufbauhelfer, Ballholer, Catering-Personal, Co-Trainer, Disc Jockey, Hallensprecher, Heimspielkoordinator, Kassierer, Mannschaftsverantwortlicher, Marketingverantwortlicher, Ordner, Physiotherapeut, PR-Verantwortlicher, Sanitätsdienst, Schreiber, Schreiberassistent, Scout, Spieler, Trainer, VIP-Betreuung, Volunteer Manager, Wischer

Variante 1 - klein

  • Typische Organisationsstruktur einer Mannschaft in der 2. Bundesliga

Organigramm 1-klein.jpeg

Variante 2 - groß

  • Optimale Organisationsstruktur eines Bundesligavereins mit großen - auch hauptamtlichen - personellen Ressourcen

Organigramm 2-gross.jpeg

Variante 3 - mit GmbH

  • Organisationsstruktur eines Bundesligavereins mit großen - auch hauptamtlichen - personellen Ressourcen und der Auslagerung des Lizenzspielbetriebs in eine GmbH

Organigramm 3-gross.jpeg