Hygienekonzept: Unterschied zwischen den Versionen

Aus VBL-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Konzept zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs)
(Vorbemerkungen)
Zeile 28: Zeile 28:
  
 
Jeder Verein der VBL hält sich an die Vorgaben des Konzepts und erstellt auf dessen Grundlage ein individuelles Konzept, das den lokalen Behörden zur Freigabe vorgelegt wird. Die finale Entscheidung über die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs obliegt den Länderregierungen sowie den zuständigen lokalen Behörden. Dieses Konzept bietet die Grundlage für einen national einheitlichen Spielbetrieb und formuliert Prämissen, für die Wiederzulassung von Zuschauern.
 
Jeder Verein der VBL hält sich an die Vorgaben des Konzepts und erstellt auf dessen Grundlage ein individuelles Konzept, das den lokalen Behörden zur Freigabe vorgelegt wird. Die finale Entscheidung über die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs obliegt den Länderregierungen sowie den zuständigen lokalen Behörden. Dieses Konzept bietet die Grundlage für einen national einheitlichen Spielbetrieb und formuliert Prämissen, für die Wiederzulassung von Zuschauern.
 
Die im Konzept <font color="grey"><b>grau hinterlegten Abschnitte</b></font> weisen auf obligatorische Festlegungen hin, die für den gesamten VBL-Spielbetrieb von allen Vereinen umzusetzen sind. Die Passagen in ROT stellen Änderungen zur ersten versendeten Konzeptversion dar.
 
  
 
<b>Genderhinweis:</b> Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in dem vorliegenden Konzept auf eine geschlechtsneutrale Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für beide Geschlechter. Die verkürzte Sprachform beinhaltet keine Wertung.
 
<b>Genderhinweis:</b> Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in dem vorliegenden Konzept auf eine geschlechtsneutrale Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für beide Geschlechter. Die verkürzte Sprachform beinhaltet keine Wertung.

Version vom 23. Juli 2020, 17:20 Uhr

Vorbemerkungen

Aufgabe der Volleyball Bundesliga (VBL) ist die Förderung, Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des Spielbetriebs der Volleyball Bundesliga auch in der Zeit der Corona-Pandemie, die die gesamte Gesellschaft nachhaltig fordert. Das folgende Konzept beschreibt die verantwortungsvolle Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs.

Grundlage sind die Beschlüsse der Sportministerkonferenz der Länder, die Empfehlungen des Deutschen Volleyball Verbandes (DVV) sowie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Insbesondere der Bereich zur Wiederzulassung von Zuschauern (Kapitel G) orientiert sich an der „Konzeption eines Leitfadens für die Wiederzulassung von Besuchern“ von HBL, DEL und BBL und dem Arbeitspapier der Task Force bestehend aus DEL2, DBBL, BBL2, TTBL, HBF und VBL.


Folgende Leitgedanken liegen dem Konzept zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs zu Grunde:

Reduzierung von Infektionsrisiken für Spieler/Offizielle:

  • strikte Trennung von anderen Personengruppen;
  • Einhaltung von Verhaltensregeln;
  • Testkonzept;
  • Prämisse hier: Abstandsregeln i. d. R. NICHT umsetzbar;

Reduzierung von Infektionsrisiken für Dienstleister und Personal:

  • Einhaltung von Abstands- und Verhaltensregeln;

Reduzierung von Infektionsrisiken für Zuschauer:

  • Einhaltung von Abstands- und Verhaltensregeln;

Kontaktnachverfolgung im Fall einer Infektion:

  • Kontaktdaten aller an der Veranstaltung teilnehmenden Personengruppen sind bekannt;
  • Empfehlung zur Verwendung der Corona-Warn-App;


Jeder Verein der VBL hält sich an die Vorgaben des Konzepts und erstellt auf dessen Grundlage ein individuelles Konzept, das den lokalen Behörden zur Freigabe vorgelegt wird. Die finale Entscheidung über die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs obliegt den Länderregierungen sowie den zuständigen lokalen Behörden. Dieses Konzept bietet die Grundlage für einen national einheitlichen Spielbetrieb und formuliert Prämissen, für die Wiederzulassung von Zuschauern.

Genderhinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in dem vorliegenden Konzept auf eine geschlechtsneutrale Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für beide Geschlechter. Die verkürzte Sprachform beinhaltet keine Wertung.

Ansprechpartner

Für Fragen rund um das Konzept zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs stehen im VBL-Center Ronny Ackermann (ackermann@volleyball-bundesliga.de) und Viola Knospe (knospe@volleyball-bundesliga.de) zur Verfügung.

Konzept zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs

In diesem Abschnitt ist zum einen das jeweils aktuelle Gesamtkonzept hinterlegt. Darin finden sich in den grau hinterlegten Abschnitten die obligatorischen Festlegungen wieder, die für alle Vereine der VBL und den gesamten VBL-Spielbetrieb verpflichtend gelten. Die Passagen in ROT stellen Änderungen dar, die nach den Arbeitskreissitzungen in der KW 30/2020 vorgenommen wurden:

Konzept: {{#1:2020_07_23_Konzept_Wiederaufnahme_des_Spielbetriebs.pdf | Konzept zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs}}

Formulare

In diesem Bereich werden nützliche Dokumente zur Weitergabe an die Sportler/ehrenamtliche Helfer/Betreuer bzw. unterstützende Formulare für die Organisation (Trainingslisten, Anträge an öffentliche Träger etc.) gesammelt:

Links / Dokumente / best practices

Links:



Dokumente:


best practices:


Vorlagen/Materialien:

vereinsspezifische Übersichten

Kontaktdaten Gesundheitsämter:

Verein Kontakt Gesundheitsamt Status Landesverband Status Bundesland
SSC Palmberg Schwerin Gesundheitsamt Schwerin Infos des VMV Infos Mecklenburg-Vorpommern
Allianz MTV Stuttgart Gesundheitsamt Stuttgart Infos des VLW Infos BaWü
SC Potsdam Gesundheitsamt Potsdam Infos des BVV Infos Brandenburg
Dresdner SC Gesundheitsamt Dresden Infos des SSVB Infos Sachsen
Rote Raben Vilsbiburg Gesundheitssamt Landshut Infos des BVV Infos Bayern
USC Münster Gesundheitsamt Stadt Münster Infos des WVV Infos NRW
Ladies in Black Aachen Gesundheitsamt StädteRegion Aachen Infos des WVV Infos NRW
NawaRo Straubing Landratsamt Straubing-Bogen Infos des BVV Infos Bayern
VC Wiesbaden Gesundheitsamt Wiesbaden Infos des HVV Infos Hessen
Schwarz-Weiß Erfurt Amt für Soziales und Gesundheit Erfurt Infos des TVV Infos Thüringen
VfB Suhl LOTTO Thüringen Gesundheitsamt Suhl Infos des TVV Infos Thüringen
Berlin Recycling Volleys Gesundheitsamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Infos des VVB Infos Berlin
United Volleys Frankfurt Gesundheitsamt Frankfurt am Main Infos des HVV Infos Hessen
VfB Friedrichshafen Gesundheitsamt Bodenseekreis Infos des VLW Infos BaWü
WWK Volleys Herrsching Landratsamt Starnberg Infos des BVV Infos Bayern
SWD powervolleys Düren Gesundheitsamt Kreis Düren Infos des WVV Infos NRW
Netzhoppers KW-Bestensee Gesundheitsamt Dahme-Spreewald Infos des BVV Infos Brandenburg
SVG Lüneburg Gesundheitsamt Lüneburg Infos des NWVV Infos Niedersachsen
Helios Grizzlys Giesen Gesundheitsamt Hildesheim Infos des NWVV Infos Niedersachsen
Volleyball Bisons Bühl Landratsamt Rastatt Infos Baden Infos BaWü
VVO Berlin Gesundheitsamt Lichtenberg von Berlin Infos des VVB Infos Berlin