Best Practice:Tour de Volleyball Dresdner SC

Aus VBL-Wiki
Version vom 14. Juli 2011, 09:24 Uhr von DSattler (Diskussion)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Best Practice Beispiel: Dresdner SC | Tour de Volleyball "ENSO und der DSC unterwegs in der Region"

Allgemeines

Zusammen mit seinem Wirtschaftspartner ENSO Energie Sachsen Ost AG veranstaltete der Dresdner SC im Jahr 2011 eine Besuchsreise bei regionalen Vereinen. Das Motto lautete „ENSO und der DSC unterwegs in der Region“ . Volleyballvereine im ENSO-Netzgebiet hatten die Möglichkeit, sich für eine Trainingseinheit sowie Autogrammstunde mit Trainern und Spielerinnen des DSC zu bewerben. Im Internet wurden alle Bewerbungen veröffentlicht sowie Berichte über die späteren Trainingsbesuche. Diese Aktion eignet sich insbesondere zur Imageentwicklung, regionalen Identitätsstiftung und Zuschauermobilisierung.


Pressemitteilung vom Januar 2011: ENSO und der DSC unterwegs in der Region

Die ENSO Energie Sachsen Ost AG unterstützt seit November 2010 die 1. Bundesligamannschaft Damen der Abteilung Volleyball des Dresdner Sportclub 1898 e. V.

Unter dem Motto „ENSO und der DSC unterwegs in der Region“ starten wir eine sportliche Gemeinschaftsaktion: Wir bieten allen Volleyballvereinen im ENSO-Netzgebiet die Möglichkeit, sich für eine Trainingseinheit sowie Autogrammstunde mit Trainern und Spielerinnen des DSC zu bewerben.

Zusätzlich werden die Gewinner zu einem Bundesliga-Spiel des DSC nach Dresden eingeladen und im Anschluss mit der Mannschaft fotografiert.

DSC Volleyball und ENSO haben entschieden: Die Gewinner der Trainingseinheit mit Spielerinnen des DSC stehen fest

Im Dezember vergangenen Jahres konnten sich Volleyballvereine aus ganz Ostsachsen bei der ENSO Energie Sachsen Ost AG um eine exklusive Trainingseinheit mit den Damen des DSC 1898 Volleyball bewerben. Fünf Vereine haben die einmalige Gelegenheit, mit den Profis der 1. Bundesliga-Mannschaft im Damen-Volleyball des DSC zu trainieren.

Es haben gewonnen (in alphabetischer Reihenfolge): Oberlausitzer Sportclub Löbau e. V. SG Motor Wilsdruff SV Blau-Gelb Stolpen SV St. Marienstern Panschwitz-Kuckau e. V. TSV 1886 Lichtenberg e. V.

„In den nächsten Wochen werden die Volleyballdamen des DSC die Vereine vor Ort besuchen, um mit diesen gemeinsam zu trainieren“, erklärt Sandra Zimmermann, Geschäftsführerin des DSC. „Unsere Spielerinnen freuen sich schon ihr Wissen rund um Taktik und Geschicklichkeit im Volleyballspiel weiterzugeben und den einen oder anderen Trick zu verraten.“

Natürlich wird es bei der Trainingseinheit auch die Gelegenheit für Erinnerungsfotos und Autogramme geben. „Neben diesem unvergesslichen Erlebnis, mit den Profis zu trainieren, werden die Gewinner auch zu einem Spiel des DSC Volleyball eingeladen“, so Ines Gliesche, verantwortlich für das Sportsponsoring bei der ENSO Energie Sachsen Ost AG. „Hier können die Vereine ihre Volleyball-Vorbilder im sportlichen Wettkampf und in der einmaligen Atmosphäre eines Live-Spiels erleben“, so Ines Gliesche abschließend.


Pressemitteilung vom März 2011: Der DSC zu Gast beim TSV 1886 Lichtenberg e. V.

Der TSV 1886 Lichtenberg e. V. konnte am Donnerstag, dem 03.03.2011, um 16:30 Uhr die DSC Volleyball-Profis der 1. Bundesliga-Mannschaft vor Ort begrüßen. Er gehörte zu den fünf Vereinen, die sich auf dieses besondere Trainingshighlight freuen konnte. Anfang des Jahres hatte die ENSO Energie Sachsen Ost AG als Sponser des DSC die Gewinner der exklusiven Trai-ningseinheit mit den Damen des DSC 1898 Volleyball bekannt gegeben.

Das Training in der Sporthalle (Parkweg 12a, 01886 Lichtenberg) wurde vom Cheftrainer des DSC Volleyball, Alexander Waibl begleitet. Unterstützt wurde er dabei von seinem Co-Trainer, Uli Rath. „Unsere Trainer verfügen über lang-jährige Erfahrung im Volleyball-Sport. Ihre fachliche Kompetenz in Sachen Volleyball geben sie daher gern an die jungen Spielerinnen weiter“, so Sandra Zimmermann, Geschäftsführerin des DSC.

Während des Vor-Ort-Termins hatten die Spielerinnen des TSV 1886 Lichten-berg e. V. die einmalige Gelegenheit, mit Grit Müller, Spielerin der 1. Bundes-liga-Mannschaft des DSC sowie zwei Spielerinnen des VC Olympia Berlin zu trainieren. Dabei bekamen sie die Chance, sich so manchen Trick vom techni-schen Know-how der Volleyball-Damen abzuschauen. Natürlich gab es auch die Möglichkeit für Erinnerungsfotos und Autogramme.

„Neben diesem unvergesslichen Erlebnis freuen wir uns, dem TSV 1886 Lich-tenberg e. V. mit der Einladung zu einem Heimspiel des DSC einen weiteren Höhepunkt im Vereinsalltag zu bescheren“, kündigte Ines Gliesche, verant-wortlich für das Sportsponsoring bei der ENSO Energie Sachsen Ost AG, an. „Am 9. März 2011 konnte sich die Lichtenberger auf das Spiel des DSC gegen das Zurich Team VCO Berlin freuen. Eine tolle Möglichkeit, die Volleyball-Vorbilder in Aktion zu erleben.“


Bewerbung des TSV Lichtenberg

Warum möchten Sie diese Aktion gewinnen? Wir spielen mit unseren Damen in der Kreisunion Dresden und mit unseren Herren in der Kreisklasse Bautzen. Wir fahren auch regelmäßig zu den Heimspielen des DSC. Im vergangenen Jahr haben wir uns sogar das Länderspiel der deutschen Damennationalmannschaft in Polen gegen Frankreich angesehen. Das Vorbereitungsspiel gegen Russland, in der Halle auf der Bodenbacherstraße in Dresden, war ebenfalls ein tolles Erlebnis. Ein Traum wäre es, einmal in seiner Volleyball-Karriere gegen eine Topmannschaft, wie den DSC zu spielen, wohl wissend, dass es eine sicherlich einseitige Begegnung werden würde.

Welche Mannschaft soll die Trainingseinheit gewinnen? Warum? Wir würden eine Mix-Mannschaft bilden, mit den Spielerinnen und Spielern, die sich durch ihren ehrenamtlichen Einsatz im Verein besonders engagieren und natürlich mit unseren besten Spielerinnen und Spielern.