10-Minuten-Pause

Aus VBL-Wiki
Version vom 31. Oktober 2021, 19:18 Uhr von Ackermann (Diskussion | Beiträge) (→‎Allgemeines)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Allgemeines

Die gastgebende Mannschaft kann bis eine Stunde vor Spielbeginn festlegen, ob sie zwischen Satz zwei und drei eine 10-Minuten-Pause durchführen möchte (in der Saison 2021/22 nur nach Beantragung bei der spielleitenden Stelle bis 3 Tage vor dem Spiel). Bei TV-Spielen ist eine 10-Minuten-Pause nicht zulässig, es wird aktuell aber eine 6-min-Pause durchgeführt.

Diese Entscheidung ist bindend und kann während des Spiels nicht mehr abgeändert werden. In der 10-min-Pause können die Mannschaften die Spielhalle verlassen und zur Besprechung in die Umkleidekabine gehen. In der 6-min-Pause bei TV-Spielen verbleiben die Mannschaften in der Spielhalle. Der Ausrichter kann die jeweilige Pause für Showeinlagen, Musik, Gewinnspiele u. a. nutzen (in der Saison 2021/22 nur nach Beantragung bei der spielleitenden Stelle bis 3 Tage vor dem Spiel).

In der 10-Minuten-Pause können sich die Mannschaften abweichend von Regel 4.2.4 der Internationalen Spielregeln in den letzten drei Minuten in ihrer jeweiligen Spielfeldhälfte und Freizone erwärmen. Während der 6-min-Pausen bei TV-Spielen können die Mannschaften von Beginn an das gesamte Spielfeld sowie die Freizone nutzen, sofern keine Showacts auf dem Spielfeld stattfinden (ansonsten wie bei normalen 10-min-Pausen die letzten 3 Minuten).

Beispiele zur Gestaltung der 10-Minuten-Pause/6-Minuten-Pause

Best Practice Beispiele

Ordnungs- und Regelwerk